Klein, aber fein: YouTube-Videos mit WatchTube auf der Apple Watch ansehen

Die App WatchTube ist mehr als eine Machbarkeitsstudie. Unterwegs ist sie eine durchaus brauchbare Alternative zum Smartphone.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
WatchTube auf der Apple Watch

(Bild: mki / heise online)

Von
  • Malte Kirchner

Mit einer kostenlosen App für die Apple Watch kann die digitale Uhr in einen kleinen YouTube-Player verwandelt werden. WatchTube befindet sich noch in der Betaphase und soll mit weiteren Funktionen ausgestattet werden.

So abwegig zum Beispiel die Nutzung des 1,61-Zoll-Displays der Apple Watch Series 7 für das Schauen von YouTube-Videos auf den ersten Blick wirken mag: Die App, die im App Store abrufbar ist, überrascht mit ihren vielen Möglichkeiten und dem doch recht ansehnlichen Ergebnis. Der Ton wird gut verständlich über den eingebauten Lautsprecher der Uhr abgespielt oder kann per Bluetooth in noch besserer Qualität mit den AirPods gehört werden.

Sogar das Einblenden von Untertiteln ist möglich und funktionierte in unserem Versuch problemlos. Lediglich für Videos, die sehr detaillierte Bilder zeigen, ist die geringe Größe des Displays ungeeignet. Allerdings kann das Bild auch ein wenig herangezoomt werden.

Videos können – wie bei YouTube gewohnt – über einen Feed mit Empfehlungen oder eine Suchfunktion gefunden werden. Das Verknüpfen mit dem eigenen Google-Account ist aktuell aber nicht möglich. Der Videoplayer lädt recht zügig und ist unabhängig vom iPhone, sodass das Smartphone auch zu Hause gelassen werden kann. Lautstärke und Abspielposition können durch Drehen der digitalen Krone verändert werden.

Es lassen sich sogar einige Kommentare zu den jeweiligen Videos anschauen. Und wer vom kleinen Bildschirm die Nase voll hat oder ein Video weiterempfehlen möchte, kann einen QR-Code zum Teilen auf dem Display anzeigen lassen.

Lesen Sie auch
Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)