heise-Angebot

Konferenz inside agile: Last Call für zwei Tage agiler Einblicke und Lerneffekte

Das Online-Event findet vom 3.-4. Mai 2022 statt. Insider der agilen Szene vermitteln wertvolles Wissen und sprechen aus ihrer Praxis über Tools und Techniken.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Rawpixel.com/Shutterstock.com)

Von
  • Silke Hahn
Inhaltsverzeichnis

Am 3. und 4. Mai 2022 findet die zweitägige Konferenz der agilen Heise-Events online statt: Wer sich beruflich im agilen Feld bewegt oder mit seinem Team und der Organisation einen agilen Weg einschlagen möchte, ist hier richtig. Die Konferenz richtet sich an Führungskräfte aller Ebenen und bietet einen breiten Überblick über aktuelle Techniken und Methoden der agilen Praxis mit Fachleuten aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden.

Produktverantwortliche sowie Menschen in agilen Rollen wie Scrum Master, Product Owner und Agile Coaches können zwei Tage lang im üppig gefüllten Programm stöbern, sich untereinander austauschen und ihr Wissen erweitern sowie auf den neuesten Stand bringen. Erfahrungsaustausch, Reflexion und Interaktion stehen im Zentrum des Events, das erfahrene Coaches moderieren.

Es gibt jeweils zwei Vortragstracks, die sich thematisch ergänzen. Wer teilnimmt, kann zwischen agilen Methoden, Leadership und Themen der Teamorganisation wählen, mal praxisbezogen und mal mit Vogelperspektive unterwegs sein. Dabei bieten die Vorträge zahlreiche Anknüpfungspunkte für die eigene Story und die eigenen Bedürfnisse auf dem agilen Weg, sei es als Führungskraft, in verantwortlichen Rollen oder als Teil eines Teams, das auf Selbstorganisation setzt. Gerade auch Entwickler und Entwicklerinnen in agilen Unternehmen werden hier Input finden.

Was sich in der Praxis bewährt hat, findet Raum bei der inside agile – ein Blick in das Programm: Es geht um Gefühle im Job, den Umgang mit Widerständen (bei sich selbst und im Team), Supervision für agile Führungskräfte und Unternehmenskultur zum Anfassen. Metriken für agile Change-Prozesse stehen ebenso auf dem Programm wie Erfahrungsberichte aus Senior Leadership Teams und die Entwicklungsabteilungen als die neuen Taktgeber agilen Wandels.

Einige Vorträge bauen auf Praxisbeispielen auf, andere reflektieren das Denken und Handeln in einer post-digitalen Welt. Bewährte Werkzeuge wie Teamradar und Klassiker wie die Retrospektive gilt es neu zu erkunden und für die eigene Arbeit fruchtbar zu machen. IT-Governance und Selbstorganisation sind zentrale Themen. Vortragende wie der niederländische Keynoter Jurgen Appelo (unFIX) und die Wiener Expertin für sinnzentriertes Führen Daniela Philipp (Sinnpuls.at) geben Praxistipps für gelebte Agilität in Organisationen.

Raum für anregende Diskussionen bieten Reflexionsrunden, die unter anderem der Autor und Trainer Sigi Kaltenecker aus Wien moderiert. Neben einem fundierten Praxisüberblick bietet das Programm Abwechslung mit Vorträgen und auch im Online-Format Interaktion untereinander.

Ein reichhaltiges Workshop-Programm rundet das Angebot ab: So bieten fünf der Vortragenden vor- und nachgelagert zu den Konferenztagen praktische Vertiefung. Kerstin Lerner und Henriette Wienges von der Deutschen Telekom führen eine Flight-Level-Einführung mit Zertifikat durch (ganztägig am 2. Mai), Joris Wachter vertieft in einem halbtägigen Kurs die systemische Dynamik zwischen skalierten Teams mit Fokus auf Konflikten und Entscheidungen (5. Mai vormittags). Nachgelagert findet am 18. und 19. Mai an zwei Nachmittagen zudem ein Workshop zu Supervision für Führungskräfte statt.

Tickets sind zum Preis von 449 Euro (zzgl. 19 % MwSt.) verfügbar und gewähren Zugang zu beiden Konferenztagen. Für Gruppen und Teams gibt es auf Anfrage gesonderte Preisstaffeln. Wer sich praktisch weiter vertiefen mag, kann vom flankierenden Workshop-Programm profitieren (die Preise variieren je nach Kursumfang und lassen sich der Website entnehmen).

Das Programm und alles Organisatorische ist auf der Website von inside agile zu finden. Um auf dem Laufenden zu bleiben, stehen die Konferenz-Website samt optionalem Newsletter und der Twitter-Kanal der Veranstalter offen.

(sih)