Konzentration auf das Wesentliche: Die Bilder der Woche (KW 19)

Der Verzicht auf Farbe lenkt den Blick auf Motiv, Bildaufbau und Kontrast. Viele Bilder des Tages nutzten vergangene Woche dieses Stilmittel.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: totalstranger)

Von
  • Thomas Hoffmann

Ein gemeinsames Thema zieht sich durch die Bilder des Tages in der vergangenen Woche – der weitgehende Verzicht auf Farbe. Die Fotos entfalten so eine ganz besondere Wirkung. Der Betrachter kann sich auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich den Bildaufbau und das Motiv. Den Start machte am Samstag Christoph Dornheim mit einem Bild der Elbphilharmonie in Hamburg aus einer schwindelerregenden Perspektive. Wer dann noch genau hinschaut, entdeckt an der Fassade eine Reihe von Fassadenkletterern.

c't Fotografie 3/21

c't Fotografie 3/21

Makro extrem, kreative Unschärfe-Effekte für Blütenfotografie, Lightroom vs. Capture One: Die c't Fotografie 3/21 bietet gründlich recherchierte und üppig bebilderte Tests, Praxisartikel, Ratgeber und vieles mehr rund um das schönste Hobby der Welt.

Ähnlich eindrucksvoll, aber in einer ganz anderen Region nahm Uschi Hermann ihr Schwarz-Weiß-Bild auf. Eine schneebedeckte Landschaft in den Alpen strahlt gleichzeitig Ruhe und Dramatik aus.

Mit einer weiteren Architekturaufnahme verabschiedeten wir uns am Freitag ins Wochenende. Fotograf "totalstranger" hat nicht nur wunderbar mit Kontrasten gearbeitet, sondern mit einem Flugzeug über den Hochhäusern noch ein echtes Highlight eingefangen.

Alle Bilder des Tages finden Sie in der Bilderstrecke.

Die Bilder der Woche (KW 19) (7 Bilder)

Samstag: Ostwand

Mit seiner gelungenen Architekturaufnahme stellt Fotograf Christoph Dornheim eine Verbindung zum Gebirge her. Das schreibt er dazu: "Das Bild zeigt die Elbphilharmonie im Frühjahrsputz, für den eine Gruppe von Kletterern, in luftiger Höhe mit Seilen gesichert, die Glasfassade reinigt. Dies erinnert natürlich sofort an Bergsteiger, die eine Steilwand erklimmen. Auf dem Foto habe ich versucht, diese Analogie insbesondere durch die Wahl der Perspektive festzuhalten, die dem Gebäude die Kontur einer Bergspitze verleiht. Bei der Bildentwicklung habe ich mich für Schwarz-Weiß entschieden, da hier der interessante Himmel und die schönen Reflexionen des Sonnenlichts auf der Glasfassade besonders gut und kontrastreich zur Geltung kommen." (Bild: Christoph Dornheim )

(tho)