Kostenloses Datenrettungsprogramm von Microsoft

Mit der App "Windows File Recovery" stellt Microsoft Windows-10-Anwendern ein Programm zum Wiederherstellen versehentlich gelöschter Dateien zur Verfügung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 124 Beiträge

Überraschenderweise ist Windows File Recovery keine App, sondern ein Textmodus-Programm.

Von

In Microsofts Store für Windows-Apps ist "Windows File Recovery" erschienen, ein Programm zum Wiederherstellen von Dateien, die einer versehentlichen Löschung oder Datenträgerformatierung zum Opfer gefallen sind. Das Programm ist kostenlos, setzt aber die neueste Version von Windows 10 voraus (Version 2004, Build 19041.0 und höher).

Der Verteilung über den Store zum Trotz ist Windows File Recovery keine App im eigentlichen Sinne, sondern ein reines Konsolenprogramm zum Betrieb in der Eingabeaufforderung oder der PowerShell. Das Programm kennt drei Betriebsmodi, die sich über Befehlszeilenoptionen auswählen lassen. Normalerweise arbeitet es im "Default"-Modus, in dem es versucht, verloren gegangene Dateien und Ordner anhand von Informationen wiederherzustellen, die sich noch in der Master File Table (MFT) eines NTFS-Laufwerks finden lassen. Ebenfalls nur für NTFS-Laufwerke geeignet ist der "Segment"-Modus, in dem das Tool die Verwaltungsstrukturen des Dateisystems noch genauer nach Überbleibseln durchsucht.

Wo auch das nicht hilft, kann womöglich noch der "Signature"-Modus zum Erfolg führen: Er funktioniert auf beliebigen Dateisystemen und durchsucht das gesamte Medium nach den Signaturen gängiger Dateitypen. Diese Suche kann je nach Größe und Geschwindigkeit des Datenträgers sehr lange dauern. Windows File Recovery erkennt dabei gut 40 Dateitypen; über eine Befehlszeilenoption lässt sich die Suche auf bestimmte Formate beschränken.

Weitere Optionen sowie Erklärungen zur Funktionsweise des Programms enthält die dazugehörige Online-Bedienungsanleitung, die derzeit wie das Programm selbst nur auf Englisch vorliegt.

Wie gut sich Windows File Recovery im Vergleich zu etablierten Wiederherstellungswerkzeugen wie Recuva oder dem Gespann aus TestDisk und Photorec schlägt, müssen erst ausgiebige Tests zeigen. Dass das Programm mit dem "Segment"-Modus eine Wiederherstellungsmethode kennt, die uns sonst noch nirgends untergekommen ist, noch dazu vom Erfinder des NTFS-Dateisystems, macht aber neugierig. (hos)