heise-Angebot

Kubernetes Professionals Day: Die Container-Orchestrierung meistern

Der erste Thementag der Continuous Lifecycle und ContainerConf am 4. November bietet Orientierung sowie Tipps zu Tools und Techniken rund um Kubernetes.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von
  • Matthias Parbel

Zum Auftakt in das neue Programm der Partnerkonferenzen dreht sich am 4. November 2020 am ersten von sechs Thementagen, dem Kubernetes Professionals Day, alles um die wichtigsten Tools und Techniken für die Container-Orchestrierung.

Erfahrene Expertinnen und Experten verschaffen Orientierung in dem rasant wachsenden Kubernetes-Ökosystem – vom Deployment über Delivery bis zum Infrastrukturmanagement. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten umfassende Einblicke in die vielfältigen Werkzeuge und Methoden, die helfen, den Container-Alltag zu meistern. Die Auswahl des geeigneten Service Mesh und GitOps, sowie dessen Umsetzung in der Praxis, dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie die Netzwerkoptimierung im Kubernetes-Cluster und das Monitoring der gesamten Umgebung.

Themenauswahl:

  • Kubernetes: Ein explodierendes Ökosystem im Überblick
  • Service Mesh: Die richtige Wahl treffen
  • Infrastruktur: Automatisieren mit GitOps
  • Performance: Load Balancing und der Kubernetes Ingress
  • Monitoring: Überwachen mit Prometheus und Grafana

Tickets für den Kubernetes Professionals Day sind einzeln zu 199 Euro (zzgl. MwSt.) oder auch im Paketpreis für 596 Euro (zzgl. MwSt.) inklusive der fünf weiteren Thementage buchbar. Für die noch ausstehenden Thementage der Partnerkonferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf – Container, Continuous Delivery, Kubernetes Experts, Cloud Native und DevSecOps – gilt noch der Frühbucherpreis von 149 Euro (zzgl. MwSt.). Die Teilnahme an den ergänzenden ganztägigen Online-Workshops kostet mit Frühbucherrabatt 399 Euro (zzgl. MwSt.) – später dann 449 Euro (zzgl. MwSt.).

Wer über den Fortgang der Partnerkonferenzen Continuous Lifecycle und ContainerConf auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich auf den jeweiligen Websites für den gemeinsamen Newsletter registrieren, oder auch den Veranstaltern auf Twitter folgen.

Organisatoren der sechs Thementage zu Continuous Lifecycle und ContainerConf sind heise Developer, iX und der dpunkt.verlag.

(map)