Kurz informiert: Breitbandausbau, Grimme Online Award, Facebook, TikTok

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Beim Ausbau mit schnellen Glasfaserleitungen hat Köln die Nase vorn. Mit einer Ausbauquote von rund 80 Prozent liegt die Rheinmetropole noch vor München und Hamburg, wie das Vergleichsportal Verivox in einer Auswertung auf Basis des Bundes-Breitbandatlasses feststellte. Die Hauptstadt Berlin liegt im Vergleich der 20 Millionenstädte weit abgeschlagen bei nur fünf Prozent Glasfaserleitungen. Bei den Spitzenreitern kämen die guten Ausbauwerte nicht nur durch die Tätigkeiten großer Telekommunikationskonzerne zustande, sondern auch durch den Beitrag lokaler Anbieter wie etwa NetCologne oder M-net.

Der Podcast "Das Coronavirus-Update" mit dem Berliner Virologen Christian Drosten hat den Grimme Online Award gewonnen. Die NDR-Produktion wurde in der Kategorie "Information" mit dem begehrten Preis für herausragende Netz-Angebote ausgezeichnet. Zusätzlich ging der Publikumspreis an den Podcast. Ein weiterer Award geht an das Weblog NSU-Watch, das seit 2013 den NSU-Prozess sowie die parlamentarischen Untersuchungsausschüsse zum Nationalsozialistischen Untergrund auf Länder- und Bundesebene beobachtet und dokumentiert. Rezos YouTube-Video über die Widersprüche der herrschenden Politik gewann in der Kategorie „Spezial“. "Mit verblüffend einfachen, aber professionellen Mitteln provozierte Rezo hilflose Reaktionen des überraschten Politikapparats, die das Video erst so richtig zum nationalen Ereignis machten", meinte die Jury.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Facebook schaltet laut eigenen Angaben weltweit eine Funktion frei, die noch mehr Hintergrundinformationen zu geposteten Nachrichten bereitstellen soll. Konkret geht es um eine zeitliche Einordnung von geteilten Nachrichten von Zeitungen und Online-Medien. Durch die Angabe des Veröffentlichungsdatums von Artikeln, sollen die User leichter erkennen können, ob Nachrichten womöglich veraltet sind und es bereits aktuellere Informationen geben könnte. Die Änderung sollte in den kommenden Tagen auch in Deutschland sichtbar werden.

Der chinesische Videodienst TikTok kopiert offenbar regelmäßig die Zwischenablage von iOS-Nutzern. Das haben Entwickler entdeckt, die die frisch erschienene iOS-14-Beta auf ihrem iPhone installiert haben. TikTok reagierte mittlerweile auf die Berichte und gab gegenüber der britischen Zeitung Telegraph an, man werde künftig die Funktion abschalten. Angaben dazu was genau mit den Daten passiert ist, wurden nicht gemacht.

(igr)