Kurz informiert: COP27, Starlink, Twitter-Phishing, iPhone

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Isabel Grünewald
Inhaltsverzeichnis

Überschattet von mehreren globalen Krisen ist die Weltklimakonferenz COP27 in Ägypten eröffnet worden. Die diesjährige Konferenz sei Teil einer 30 Jahre langen Reise seit Unterzeichnung der Klimarahmenkonvention 1992, sagte der Präsident der COP27, Ägyptens Außenminister Samih Schukri, beim Auftakt im Badeort Scharm el Scheich. Aus den zerstörerischen Klimaereignissen in Pakistan, Afrika, Teilen Europas und Amerika müssten Lehren gezogen werden. Am Roten Meer beraten Vertreter aus knapp 200 Staaten zwei Wochen lang darüber, wie der Kampf gegen die Erderhitzung verstärkt werden kann.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor wenigen Tagen sind rund 1300 Starlink-Antennen des ukrainischen Militärs ausgefallen, weil das Land dafür nicht bezahlt hat. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf anonyme Quellen. Erst kurz zuvor hatte Elon Musk versprochen, die Kosten "unbefristet" übernehmen zu wollen. Anders als von Musk behauptet, wird über die Finanzierung aber weiter verhandelt, schreibt CNN. Nicht nur in den USA will man den Einsatz auf rechtlich sichere Beine stellen, damit die Ukraine nicht mehr von einem Mann abhängig ist: "Wir machen uns Sorgen, dass er seine Meinung ändert", zitiert CNN jetzt einen Angestellten des Pentagon. Der Ausfall Ende Oktober hat diese Sorgen nur vergrößert.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Das IT-Security-Unternehmen Sophos warnt vor betrügerischen E-Mails, deren Urheber das Durcheinander um die Twitter-Übernahme durch Elon Musk für Phishing-Kampagnen missbrauchen wollen. Insbesondere steht der blaue Haken im Zentrum der Masche, der bislang verifizierte Konten auszeichnete und nun für 8 US-Dollar an jeden Zahlungswilligen verramscht wird. Sophos geht davon aus, dass die Phishing-Wellen die aktuellen Preise adaptieren und auch die Themen etwas variieren, etwa indem sie Einladungen zu frühzeitigen Anmeldungen versendeten, Hilfe zur Übernahme von existierenden Kontonamen versprächen oder zu frühzeitiger Voranmeldung für Zeiteinsparungen drängten.

Kurz vor Weihnachten kämpft Apple weiterhin mit schweren Lieferproblemen bei den zwei beliebtesten iPhone-Modellen des Jahres. Sowohl iPhone 14 Pro als auch iPhone 14 Pro Max werden weniger häufig gefertigt als von Apple gewünscht. Die Produktion des taiwanischen Auftragsfertigers Foxconn im chinesischen Zhengzhou werde aktuell von Covid-19-Einschränkungen beeinträchtigt, teilte Apple mit. Diese könnten auch den Eingang von Bauteilen ins Werk unterbrechen. Für die Kunden werde das längere Wartezeiten bedeuten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(igr)