Kurz informiert: Coronahilfsgeld, Cyberangriff, Homeatic IP, SKAO

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Isabel Grünewald
Inhaltsverzeichnis

Eine chinesische Gruppe von Cyberkriminellen soll in den USA Coronahilfsgelder im Wert von mindestens 20 Millionen US-Dollar erbeutet haben. Das berichtet NBC unter Berufung auf den Secret Service. Demnach wurden solche betrügerischen Machenschaften in mehr als einem Dutzend Bundesstaaten gefunden. Beim Secret Service geht man aber davon aus, dass es sich lediglich um die Spitze des Eisbergs handelt. Demnach handelt es sich um eine vom Staat gestützte Gruppe, die normalerweise Spionageoperationen durchführe. Auch wenn staatliche Stellen in China den Diebstahl nicht beauftragt, sondern nur toleriert hätten, handle es sich um eine bedrohliche Entwicklung, zitiert NBC einen ungenannten Staatsbediensteten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In Versailles, nahe Paris, wurde ein Krankenhaus am Wochenende Opfer einer Cyber-Attacke. In der Folge mussten Operationen abgesagt und Patienten in andere Krankenhäuser verlegt werden, hat das französische Gesundheitsministerium mitgeteilt. Aber die Einrichtung mache alles Erdenkliche, um die ambulanten Dienste und Beratungen aufrecht zu halten und weiter anzubieten. So musste zusätzliches Personal in die Intensivstationen einberufen werden, da die Maschinen zwar noch funktionierten, jedoch mehr Menschen zur Beobachtung der Monitore nötig seien, da diese nicht mehr im Netzwerk bereitstünden.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Silvercrest ist eine Eigenmarke der Handelskette Lidl für elektronische Geräte, darunter vernetzte Einbruchssensoren und Heizungsthermostate. Zur Verwaltung solcher vernetzten Geräte, die eigentlich von Targa kommen, gibt es die Silvercrest Smarthome-App. Diese wird allerdings nicht mehr weiterentwickelt und zum 1. Juli 2023 komplett eingestellt. Dennoch werden die Lidl-Geräte nicht zum Elektroschrott. Denn Targa ermöglicht den Umstieg auf die Smart-Home-App von Homematic IP, die funktionsgleich sein soll.

Der Bau des größten wissenschaftlichen Instruments der Welt, des Square Kilometre Array Observatory, hat nach 18 Monaten Vorbereitung begonnen. Das Observatorium wird ein Verbund aus über 130.000 Radioantennen – rund 200 davon in Südafrika, der Rest in der Wüste Westaustraliens. Es soll nach Signalen fahnden, die in der Anfangszeit des Universums ihren Ursprung haben, als sich die ersten Sterne und Galaxien gebildet haben. Außerdem soll einigen grundlegenden Fragen der Astrophysik etwa zur Relativitätstheorie, der Dunklen Materie, der Dunklen Energie und möglichem außerirdischem Leben nachgegangen werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(igr)