Kurz informiert: Cyberbunker-Klausel, EA Hack, MailKit, EURO 2020

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Isabel Grünewald

Der Bundestag hat Freitagfrüh die sogenannte Cyberbunker-Klausel in die Strafprozessordnung eingefügt. Die Polizei darf damit künftig auch zur Nachtzeit Wohnungen, Geschäftsräume und Besitztümer durchsuchen, um Rechner und IT-Systeme im laufenden Zustand zu erwischen und so unverschlüsselte Daten kopieren sowie beschlagnahmen zu können. Zuvor hatte Rheinland-Pfalz sich im Bundesrat für eine solche Klausel starkgemacht. Der Justizminister des Landes, Herbert Mertin, begründete dies vor allem mit dem Cyberbunker-Verfahren und ähnlichen Situationen. Die Rechner müssten hier bei einem Zugriff laufen, was bei Internet-Kriminellen häufig nachts der Fall sei.

Kriminelle sind in das Netzwerk des Spieleanbieters Electronic Arts eingedrungen und haben nach eigenen Angaben 780 GByte Daten kopiert. Dazu gehört Quellcode der weltbekannten Fußballspielserie FIFA sowie die Spiel-Engine Frostbite. Sie ist Grundlage von Spielen und Spieleserien wie Battlefield, Need for Speed und Star Wars: Battlefront. EA bestätigt den Hacker-Angriff, versichert aber, dass auf keine Spielerdaten zugegriffen wurde. In diversen Hackerforen bietet jemand bereits den kompletten Quellcode des aktuellen Spiels FIFA 21 sowie verschiedene dazu gehörende Entwickler-Programme feil, unter anderem für das kommende FIFA 22. Der Preis wird nur auf Anfrage genannt. Die Daten könnten genutzt werden, um Cheatcodes oder Hacks zu entwickeln, oder die Spiele sogar für eigene Produkte zu kopieren.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Viele Nutzerinnen und Nutzer setzen für Apple Mail Plug-ins ein, um die Nutzungsmöglichkeiten der E-Mail-Anwendung zu erweitern. Mit macOS 12 alias Monterey, das im Herbst erscheinen soll, werden sie sich auf Änderungen vorbereiten müssen: Apple streicht die bisherige Erweiterungsschnittstelle und ersetzt sie durch ein neue. MailKit soll laut Angaben von Apple "einfach und sicher" mit der Mail-App interagieren können. Die Unterstützung für alte Plug-ins werde beendet.

Vom 11. Juni bis zum 11. Juli rollt wieder der Ball: Die Fußball-Europameisterschaft EURO 2020, die noch im letzten Jahr wegen des Corona-Geschehens verschoben wurde, findet nun statt. Die meisten Spiele – darunter auch die mit deutscher Beteiligung, sowie alle Finalpartien – sind im FreeTV auf ARD oder ZDF zu sehen. Neben den klassischen TV-Ausstrahlungen bieten Das Erste wie auch das ZDF die jeweiligen Livestreams über Webbrowser oder in ihren Apps an.

(igr)