Kurz informiert: Elektroschrott, BSI, Patente, MacBook

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Der Chef des Umweltbundesamts Dirk Messner hat sich dafür ausgesprochen, mehr Annahmestellen für Elektroschrott in Deutschland einzurichten. "Es braucht ein verbrauchernahes Netz mit deutlich mehr Sammel- und Rücknahmestellen als heute", sagte Messner der Zeitung Rheinische Post. "Man könnte etwa die Rücknahmepflicht auf zusätzliche Geschäfte im Einzelhandel ausweiten." Insgesamt müsse die Rückgabe für die Kunden einfacher werden. Ebenfalls machte sich Messner in dem Interview dafür stark, dass Händler verpflichtet werden, die Rückgabemöglichkeiten besser zu bewerben.

Die Bundesregierung hat Unternehmen vor Betrügern gewarnt, die sich als Vertreter eines imaginären "Bundesamts für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe" oder anderer nicht-existierender Bundesbehörden ausgeben. Wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums mitteilte, hat sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in den vergangenen Tagen auch mit dem Webauftritt eines fingierten "Bundesministeriums zur Abwehr von Kriminalität im Cyberspace" beschäftigt. "Das BSI geht gegenwärtig davon aus, dass es sich um mögliche Vorbereitungshandlungen für Straftaten wie Betrug oder Phishing handelt", erklärte der Sprecher. Das BSI habe seine Erkenntnisse dazu bereits an die Strafverfolgungsbehörden übergeben. Die Webseiten wurden inzwischen vom Netz genommen.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Deutschland und Europa haben eine Spitzenposition bei der Entwicklung des 3D-Drucks. Hinter den USA kommt Deutschland in einer Studie des Europäischen Patentamts auf den zweiten Platz. Betrachtet man Europa insgesamt, liegt es mit fast der Hälfte aller Patentanmeldungen sogar auf dem ersten Platz. Besonders viele Patente kamen im Untersuchungszeitraum aus dem Gesundheitssektor, der mit 4018 Anmeldungen den ersten Platz einnimmt. Dahinter folgen der Energiebereich mit 2001 und der Verkehrsbereich mit 961 Anmeldungen.

Mehr und mehr Mac-Benutzer neigen dazu, die iSight-Webcam ihres Apple-Notebooks abzukleben oder mit speziellen Abdeckungen zu versehen. Sie wollen verhindern, dass Angreifer Videos von ihnen aufzeichnen. Apple selbst hat nun allerdings vor dieser Methode gewarnt, weil das Display des MacBook Schaden nehmen könnte, wenn man es mit abgeklebter oder sonst wie verrammelter Webcam zuklappt.

(igr)