Kurz informiert: Hass im Netz, Recht auf Reparatur, EVGA, Clubhouse

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Isabel Grünewald

Fast 200 Ermittlungsverfahren und mehr als 30 rechtskräftige Verurteilungen – das ist die bisherige Bilanz der im Oktober 2019 gestarteten bayerischen Initiative von Justiz und Medien gegen Hass im Netz. Zum europaweiten Aktionstag für die Betroffenen von Hasskriminalität spricht Bayerns Justizminister Georg Eisenreich von einem Erfolg: "Das Projekt ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Hate Speech." In der weit überwiegenden Anzahl der Fälle könnten die Urheber oder Urheberinnen von Hassbotschaften im Internet ermittelt werden.

Die US-amerikanische Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC hat eine neue Richtlinie verabschiedet, um ein Recht auf Reparatur zu unterstützen. Sie soll es den Verbraucherinnen und Verbrauchern in den USA erleichtern, ihre Geräte selbst reparieren zu können, vom Mobiltelefon bis zur Landmaschine. Außerdem will die FTC künftig verstärkt gegen Unternehmen vorgehen, die verdächtig sind, rechtswidrige Reparaturbeschränkungen bei ihren Produkten vorgenommen zu haben. Die US-Industrie ist sich weitgehend einig, kein solches Recht auf Selbstreparatur haben zu wollen und kämpft seit mehreren Jahren gegen rechtliche Verpflichtungen. Die FTC zieht deshalb mit den neuen Richtlinien die Daumenschrauben an.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Die Beta-Version von Amazons Rollenspiel "New World" steht im Zusammenhang mit defekten Grafikkarten. Im Forum des Herstellers EVGA und auf Reddit lassen sich Berichte finden, dass Desktop-PCs nach dem Spielstart einen Blackscreen anzeigen, die Grafikkartenlüfter voll aufdrehen und sich die Rechner im Anschluss nicht mehr starten lassen. EVGA sind die Defekte bekannt, man untersuche die Ursachen. Auf Anfrage von heise online schrieb ein deutscher Vertreter, dass sich Betroffene an den Support wenden und einen Rücksendeprozess einleiten sollen.

Die Talk-App Clubhouse öffnet sich nach mehr als einem Jahr für alle. Bisher musste man von einer Nutzerin oder einem Nutzer eingeladen werden. Clubhouse ist eine Audio-App, bei der man Live-Gesprächen zuhören und sich auch aktiv an Diskussionen beteiligen kann. In der Pandemie entwickelte sich ein Hype rund um die Anwendung. Facebook und Twitter brachten in den vergangenen Monaten eigene Talk-Apps mit verwandten Konzepten an den Start. Clubhouse zeigt sich jedoch überzeugt, gegen diese Konkurrenz bestehen zu können.

(igr)