Kurz informiert: Kryptowährung, Disney+, I/O Keynote, Pakettracking

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Sylke Wilde

Die Kryptowährung Chia benötigt wenig Rechenleistung, aber viel Festplattenplatz. Das führt nicht nur zu Preissteigerungen von teils mehr als 60 Prozent für einzelne Laufwerke, sondern auch zu Lieferengpässen: Bereits Anfang des Monats soll es etwa in Vietnam im Handel praktisch keine Festplatten mehr gegeben haben. Einige Kunden hätten statt einzelner Laufwerke gleich hunderte oder tausende gekauft, sagte ein Seagate-Manager gegenüber dem Retail-Magazin Retail Asia. Festplatten mit 6 Terabyte oder mehr seien nicht mehr erhältlich.

Der Entertainment-Gigant Walt Disney ächzt weiter unter der Corona-Krise, auch der Erfolg im Streaming-Geschäft ließ zu Jahresbeginn deutlich nach. Nach dem fulminanten Start des Online-Videodienstes Disney+ litt der Netflix-Rivale im jüngsten Geschäftsquartal unter mangelnden Film- und Serienhits. Da die Pandemie den Rest von Disneys Unterhaltungs-Imperium weitgehend lahmlegt, ist der Konzern auf die Streaming-Services angewiesen. Anders als in den Vorquartalen konnte Disney+ die Bilanz diesmal aber nicht sonderlich aufhübschen. Der Video-Service beendete das erste Vierteljahr 2021 mit knapp 104 Millionen Abonnenten, wie Disney am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Am 18. Mai um 19 Uhr beginnt die erste I/O-Keynote seit zwei Jahren: Nachdem sie im vergangenen Jahr war ausgefallen war, findet sie 2021erstmals rein digital statt. Über mehrere Tage gibt Google Einblicke in seine Ökosysteme. Im Zentrum der Veranstaltung werden daher Googles kommende Android-Version 12 sowie diverse Assistant-Funktionen stehen. Erwartet werden zudem Vorstellungen von Smart-Home-Produkten und die Präsentation der neuen Pixel Buds, den In—Ear-Kopfhörern. Das Google Pixel 6 wird dagegen wohl nicht der I/O gezeigt.

Apples "Wo ist?"-Netzwerk – auf Englisch auch "Find My Network" genannt – arbeitet mit Ultra-Wideband- und Bluetooth-Technik. Seine eigentliche Power liegt allerdings darin, dass es die zahllosen Apple-Geräte, die in der Welt sind, zur Feststellung des Standorts nutzen kann. Ein britischer Journalist und Bastler hat nun demonstriert, wie dies auf die Spitze getrieben werden kann, schreibt Mac & i auf heise online. Er nutzte Apples frisch auf den Markt gekommene UWB-Tracker AirTags, um ein Paket zu verfolgen.

(sy)