Kurz informiert: Modernisierung, Ransomware, Kfz-Steuer, Google Drive

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Isabel Grünewald

Der Bundestag hat einen Gesetzentwurf "zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes" verabschiedet. Wohnungseigentümer erhalten damit einen grundsätzlichen Rechtsanspruch auf den Einbau einer Ladesäule für ein Elektrofahrzeug oder eines Glasfaseranschlusses, wenn sie die Kosten dafür selbst tragen. Das Gleiche gilt für einen barrierefreie Aus- und Umbau sowie Maßnahmen des Einbruchsschutzes. Bislang musste jede bauliche Veränderung des gemeinschaftlichen Eigentums von allen Wohnungsinhabern abgesegnet werden.

Als Reaktion auf eine verweigerte Lösegeldzahlung in Höhe von vier Millionen US-Dollar durch die argentinische Einwanderungsbehörde hat eine Ransomware-Gang Passdaten hunderttausender Reisender im Darknet veröffentlicht. Darunter sollen sich auch Daten von rund 12.000 deutschen Staatsbürgern befinden, die zwischen Ende Februar und April 2020 nach Argentinien ein- oder von dort wieder ausreisten. Weitere Betroffene sollen aus Argentinien, Frankreich, Israel, der Schweiz und Kanada stammen. Dass Ransomware-Gangs nicht einfach nur Daten verschlüsseln, sondern diese auch kopieren, um durch sensible Inhalte weiteren Druck auf ihre Opfer aufzubauen, ist ein Phänomen, das bereits seit mehreren Monaten immer mehr um sich greift.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Ab 2021 steigt für neue Autos mit hohem Spritverbrauch die Kfz-Steuer. Der Bundestag beschloss am Donnerstagabend eine entsprechende Reform. Das soll die Bürger dazu bringen, sparsamere Pkw zu kaufen. Bereits zugelassene Autos sind nicht betroffen. Die Kraftfahrzeugsteuer wird künftig noch stärker als bisher daran ausgerichtet, wie viel CO2 ein Fahrzeug ausstößt. Die CO2-Komponente wird gegenüber dem Hubraum dafür noch höher gewichtet. Zur Reform gehört auch, dass die bereits geltende Kfz-Steuerbefreiung für reine Elektrofahrzeuge bis Ende 2025 verlängert wird.

Google stellt mehr Konsistenz seiner Dienste her und löscht künftig Dateien im Papierkorb von Drive automatisch. Bisher musste man dies manuell machen, ein Auslaufdatum gab es nicht. In Gmail und anderen Produkten von Google gibt es den Automatismus bereits.

(igr)