Kurz informiert: No Fly List, Batterie-Recycling, Phishing-Welle, Riot Games

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Isabel Grünewald
Inhaltsverzeichnis

Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 führt das FBI zentrale Listen von Personen, die als Sicherheitsrisiko eingeschätzt werden. Diese Personen müssen bei jedem Flug eine erweiterte Sicherheitskontrolle erdulden oder dürfen das Flugzeug gar nicht erst betreten. Eine solche geheime Liste ist nun der Schweizer Hackerin "Maia Arson Crimew" in die Hände gefallen. Sie fand sie auf einem ungesicherten Testserver der US-Fluggesellschaft CommuteAir. Diese Liste gab die Hackerin in Journalisten und Menschenrechtsorganisationen weiter. Im Gespräch mit heise online bezeichnet sie sich selbst als Antikapitalistin und erklärt, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung gewesen sei, um ein Licht auf No Fly Lists und andere ähnliche überzogene Überwachungslisten zu werfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Podcast (Podigee GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Podigee GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Als ehemaliger Chief Technology Officer von Tesla war JB Straubel maßgeblich daran beteiligt, Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen. 2019 verließ er Tesla und gründete mit Redwood Materials ein Unternehmen für Batterie-Recycling. Straubel ist überzeugt, dass eine nachhaltige elektrifizierte Wirtschaft nur gelingen kann, wenn es einen geschlossenen Kreislauf für Rohstoffe gibt. Der Großteil der Materialien in Batterien werde nicht abgebaut oder verbraucht, sagte der Unternehmer gegenüber Technology Review. 99 Prozent dieser Metalle, oder vielleicht sogar mehr, könnten somit immer wieder verwendet werden. In diesem Prozess sei jedoch noch viel Optimierungspotenzial vorhanden, betont Straubel.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Kunden von 1&1-Ionos sollten bei eingehenden Mails besondere Vorsicht walten lassen. Das LKA Niedersachsen warnt davor, dass es derzeit zahlreiche Hinweise auf Phishing-Mails erhält, deren Urheber es auf die Zugangsdaten zu dem Anbieter abgesehen haben. Empfänger der Mails werden darin aufgefordert, einen Link anzuklicken oder einen Mail-HTML-Anhang zu öffnen. Das LKA Niedersachsen weist in seiner Warnung darauf hin, dass die Online-Variante der Phishing-Seite die Zugangsdaten sogar überprüft und eine Fehlermeldung auswirft, falls jemand falsche Daten einträgt.

Unbekannte Angreifer konnten sich Zugriff auf die Entwicklungsumgebung von Riot Games verschaffen. Das Studio ist unter anderem für League of Legends verantwortlich. Der Vorfall soll konkret den Mechanismus zum Ausliefern von Patches betreffen, sodass sie derzeit keine Updates für ihre Spiele bereitstellen können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(igr)