Kurz informiert: Pixelmuster, Xbox, Erdbebenfrüherkennung, Fox News

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Sylke Wilde

Ob bei der automatischen Sortierung von Fotos auf dem Smartphone oder bei der Personensuche in Facebook: Künstliche Intelligenz bei der Bilderkennung trifft eine Vorauswahl oder markiert bekannte Gesichter. Das ist praktisch und manchmal auch lustig, etwa wenn die Software ein Poster an der Wand in den Fokus nimmt oder ein paar Falten im Sofakissen für ein Gesicht hält. Doch Fehler in der Bilderkennung sind kein Spaß mehr, wenn sie einem autonomen Fahrzeug im Straßenverkehr unterlaufen. Forscher der Uni Tübingen haben in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für intelligente Systeme nachgewiesen, dass selbst ein kleiner Aufkleber im Straßenbild die Bewegungsschätzung von KI-Systemen irritieren kann.

Microsoft bringt seine Spielekonsole Xbox Series X bereits im November in den Handel. Das schreibt das Unternehmen in einem Blog-Eintrag. Konkurrent Sony hat bisher noch keinen Veröffentlichungstermin für seine Playstation 5 genannt und spricht ebenfalls von "Ende des Jahres". Unbekannt sind nach wie vor auch die Preise, zu denen beide Spielekonsolen auf den Markt kommen werden. Auf einen wichtigen Trumpf muss Microsoft zum Start verzichten: "Halo Infinite", der mit Abstand wichtigste geplante Launch-Titel verzögert sich und wird erst 2021 erscheinen.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Gemeinsam mit IBM und dem Start-up Grillo möchte die Linux Foundation quelloffene Frühwarnsysteme zur Erdbebenerkennung weiterentwickeln. Die Initiative unter dem Namen OpenEEW nimmt als Ausgangspunkt bereits vorhandene Komponenten der Plattform von Grillo zum Messen, Erkennen und Analysieren von Erdbeben. Bei der Initiative geht es nicht nur um Software, sondern auch um Hardware beziehungsweise IoT-Komponenten. Echtzeitwarnsysteme sollen von Nutzern auf Plattformen wie Kuberneties und Raspberry Pi bereitgestellt werden und Warnungen auf verschiedenen Gerätetypen mobil ausgeben können.

Der konservative US-Nachrichtensender Fox News will sein Publikum ausweiten. Ab 17. September streamt er Inhalte auch in Deutschland – für 7 US-Dollar im Monat. Das Angebot umfasst Livestreams der Fox-Channels Fox News und Fox Business. Außerdem sollen Inhalte einiger Sendungen auch in einer Mediathek als On-Demand-Video bereitstehen.

(sy)