Kurz informiert: Predictive Policing, Shop Apotheke, Spotify Live-Audio, Minizug

kurz informiert liefert täglich die wichtigsten Nachrichten zu IT, Mobilem, Gadgets, Netzpolitik & Wissenschaft.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhaltsverzeichnis

Methoden der Algorithmen-getriebenen "vorausschauenden Polizeiarbeit" sollen in der EU untersagt werden. Für ein entsprechendes Verbot von Predictive Policing machen sich die beiden Berichterstatter im EU-Parlament mit einer geplanten Verordnung für Künstliche Intelligenz (KI) stark. Sie führen die Verhandlungen über das Dossier für die Ausschüsse für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres sowie für Verbraucherschutz. Außerdem haben sie ihre Empfehlungen für Änderungen am Entwurf der EU-Kommission für die KI-Regeln abgesteckt. Die anderen Ausschussmitglieder können weitere Korrekturvorschläge machen, bevor die zwei Gremien die Position des Parlaments festlegen. Diese muss dann im Plenum bestätigt werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Onlineanbieter Shop Apotheke mit Hauptsitz im niederländischen Sevenum baut sein Geschäft mit der Übernahme eines Schnelllieferdienstes aus. Das Unternehmen habe das Berliner Start-up First A übernommen. First A gelte im Bereich Quick Commerce als Pionier und biete in fünf deutschen Großstädten die Lieferung von Medikamenten innerhalb von 30 Minuten an. Dazu sollen Partnerschaften mit lokalen Apotheken beitragen. Der sogenannte Quick Commerce gilt unter Online-Lieferdiensten als Wachstumsmotor. Der auf Fast Food spezialisierte Dax-Konzern Delivery Hero will mit solchen Angeboten auch außerhalb der Essenslieferung Geschäfte in großem Stil machen.

Spotify integriert bereits vorhandenen Live-Audio-Funktionen in seine App: Funktionen der bislang separaten Anwendung Greenroom sollen auch in der Hauptanwendung des Streaming-Dienstes zur Verfügung stehen, teilte das schwedische Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch mit. Vorerst werden nur ausgewählte Spotify-Partner die Möglichkeit haben, Live-Programme in der Spotify-Anwendung zu senden. Alle anderen können ihre Live-Inhalte weiterhin in der Greenroom-App anbieten, die Spotify zusätzlich zur Haupt-App weiter betreiben möchte. Nur der Name ändert sich: Aus Spotify Greenroom wird Spotify Live.

Halb Zug, halb Auto? In Frankreich möchte die Staatsbahn SNCF einen Mini-Zug testen, der auf die Straße wechseln und Reisende an der Haustür absetzen kann. Das berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Die französische Eisenbahn will der Meldung zufolge Nebenstrecken mit diesem neuen Mini-Triebwagen neues Leben einhauchen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(mack)