Kurz informiert: Schadensersatz Meta, NASA, Büroarbeiter-Studie, Anno 1404

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Kurz informiert: Schadensersatz Meta, NASA, Büroarbeiter-Studie, Anno 1404
Von
  • Marie-Claire Koch

Meta soll für die Rolle Facebooks bei den Verbrechen gegen die Rohingya 150 Milliarden US-Dollar Strafe zahlen. Das fordern Vertreter der muslimischen Minderheit in Klagen, die im Rahmen einer koordinierten Aktion in Großbritannien und den USA eingereicht wurden. Schon vor drei Jahren hatte es in einem UN-Bericht geheißen, dass Facebook entscheidenden Anteil an dem Konflikt in Myanmar hat, wo hunderttausende Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya aus dem Land geflüchtet sind. Weil soziale Netze wie Facebook in den USA unter der Regelung von Section 230 des Communications Decency Acts aber weitgehend vor Konsequenzen für Nutzerinhalte geschützt sind, berufen sich die Anwaltskanzleien in den Klagen auf Gesetze in Myanmar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat vier Frauen und sechs Männer als künftige Astronauten vorgestellt. Sie seien aus rund 12.000 Bewerbern ausgewählt worden, die sich nach einem entsprechenden Aufruf Anfang 2020 gemeldet hätten, teilte die NASA am Montag mit. Voraussetzungen für eine Bewerbung waren: US-Staatsbürgerschaft, Master-Abschluss in einem naturwissenschaftlichen Studienfach, mindestens zwei Jahre Berufserfahrung oder mindestens 1000 Stunden Flugtraining und das Bestehen eines Fitnesstests. Die zehn erfolgreichen Bewerber im Alter zwischen 32 und 45 Jahren kommen aus vielen verschiedenen Regionen der USA. Nach einem rund zweijährigen Training ab Januar können sie dann an NASA-Missionen teilnehmen.

31 Prozent der Angestellten sind während der Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren für Nachrichten ihres Arbeitgebers erreichbar. Und ganze 80 Prozent dieser schauen mindestens einmal am Tag in ihre beruflichen Mitteilungen. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage von Slack und YouGov hervor, durchgeführt unter 2000 Büroarbeitern in Deutschland. Allerdings gaben 36 Prozent an, ohnehin grundsätzlich außerhalb der Kernarbeitszeit erreichbar zu sein – hier stellen die Feiertage einfach meist keine Ausnahme dar. Aber selbst 22 Prozent derjenigen, die abschalten wollen, schauen wenigstens einmal die Woche in ihre Mitteilungen aus dem Büro.

Bei Ubisoft kann man sich aktuell "Anno 1404" gratis abholen. Der französische Publisher verschenkt anlässlich seines 35-jährigen Jubiläums das PC-Aufbaustrategiespiel von Ubisoft Mainz. Voraussetzung für die Gratis-Abholung ist ein Account bei Ubisoft. "Anno 1404" kann man sich entweder in der App Ubisoft Connect oder auf der Webseite von Ubsioft abholen. Ist das Aufbaustrategiespiel erst einmal in der Bibliothek, kann es permanent kostenlos gespielt werden. Bis zum 14. Dezember hat man Zeit, sich "Anno 1404" gratis zu sichern.

(mack)