Kurz informiert: Taxonomie, MS Teams, Elektrofähre, Susie

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Isabel Grünewald

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat bei der EU-Kommission Einspruch gegen die Taxonomie-Verordnung für nachhaltige Investitionen eingelegt. Sie meint, Erdgas und Atomkraft als ökologisch nachhaltig zu bezeichnen, verstoße gegen Unionsrecht. Die Einordnung stehe im Widerspruch zur Taxonomie selbst. Falls die EU-Kommission trotz des "Antrags auf interne Überprüfung", wie der Einspruch offiziell heißt, bei ihrer Meinung bleibe, wolle Greenpeace vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Taxonomie-Verordnung klagen. Das Taxonomie genannte Klassifikationssystem soll Investoren darüber informieren, welche Finanzierungen als klimafreundlich gelten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Microsoft Teams speichert die Zugriffstoken im Klartext, mit denen sich die Nutzer in Teams bei den Microsoft-Diensten anmelden. Angreifer mit Zugriff aufs Dateisystem des PCs können die Datei klauen und Zugriff auf die Microsoft-Dienste wie Skype und Outlook ergaunern, ohne das Passwort des Nutzers zu kennen; auch eine Zweifaktor-Absicherung wird so übergangen. Das haben die Forscher der Cybersecurity-Firma Vectra herausgefunden. Bis Microsoft den Fehler behebt sollten Teams-Nutzer vor allem an PCs, die von mehreren Personen benutzt werden, nur noch die Web-Version von Teams nutzen – moderne Browser sind gegen solche Token-Übernahmen abgesichert. Auch die iOS- und Android-Version sind nicht auf diese Art angreifbar.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Seit rund 200 Jahren gibt es motorisierte Passagierschiffe auf dem Bodensee. Ab jetzt verkehrt die erste E-Fähre vom Hafen Uhldingen-Mühlhofen im Bodenseekreis zur Insel Mainau. Da vormittags auf der Verbindung ein weiterer Hafen angefahren werde und das Elektro-Schiff dafür nicht ausgelegt sei, werde das Schiff "Insel Mainau" vorerst immer nur nachmittags auf der Route unterwegs sein. Die 3,6 Millionen Euro teure Fähre verfügt über eine 1000 Kilowattstunden starke Batterie, die in der Mittagspause und nachts aufgeladen wird. Im Frühjahr 2023 sind zudem Testfahrten mit einer weiteren Fähre geplant, die beim Einsatz von Bio-Flüssiggas klimaneutral betrieben werden könnte.

Die ArianeGroup hat mit "Susie" das Konzept für eine Raumkapsel vorgestellt, die voll wiederverwendbar und in der Lage sein soll, Fracht und Menschen ins All und wieder zurück transportieren zu können. Der Name "Susie" steht für "Smart Upper Stage for Innovative Exploration", also etwa "kluge Oberstufe für innovative Erkundungen". Damit reagiere man auf die neu erwachten europäischen Ambitionen in Bezug auf die Erkundung des Weltraums und die bemannte Raumfahrt, meint die ArianeGroup.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(igr)