Kurz informiert: Taxonomie, soziale Netzwerke, Qualcomm, Onkyo

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Kurz informiert: Taxonomie, soziale Netzwerke, Qualcomm, Onkyo
Von
  • Isabel Grünewald

Die Bundesrepublik Deutschland will sich wie angekündigt gegen die von der EU-Kommission vorgeschlagene Verordnung für eine Klassifizierung von nachhaltigen Investitionen aussprechen. Diese sieht unter anderem vor, die Energiegewinnung aus Atomkraft als "nachhaltig" einzustufen. Die Bundesregierung sieht das anders: Schwere Unfälle mit großflächigen, grenzüberschreitenden und langfristigen Gefährdungen von Mensch und Umwelt könnten nicht ausgeschlossen werden. Atomenergie sei teuer und die Endlagerfrage nicht gelöst. Im Gegensatz zur Atomkraft befürwortet die Bundesregierung den Vorschlag der EU-Kommission, Erdgas in der Taxonomie zu berücksichtigen. "Gaskraftwerke, die Wasserstoff-Ready sind und damit vollumfänglich mit erneuerbarem Wasserstoff betrieben werden können, bieten die Möglichkeit zur kurzfristigen Umstellung auf eine nachhaltige Energiegewinnung mit erneuerbaren Energieträgern", meint die Bundesregierung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nachdem am Samstag mutmaßlich ein 18-jähriger Rassist im US-Bundesstaat New York 10 Menschen erschossen und drei verletzt hat, stehen einmal mehr auch die großen Internetkonzerne und sozialen Netzwerke in der Kritik. Nachdem ein Pamphlet des mutmaßlichen Attentäters im Netz aufgetaucht war, in dem der sich unter anderem als Faschist, Rassist und Antisemit bezeichnete, warnte New Yorks Gouverneurin gegenüber CNN davor, dass sich dort zitierte Ideologien im Netz wie ein Virus verbreiten würden. Von den Chefs der großen sozialen Netzwerke verlangte sie eine glaubhafte Zusicherung, dass alles dafür getan werde, dass sich die Inhalte nicht verbreiten. Parallel dazu gelang es den Plattformen offenbar nicht, eine Videoaufzeichnung der Bluttat von ihren Portalen auszusperren.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Mit dem Modell RB6 hat Qualcomm eine überarbeitete Version seiner Robotikplattform vorgestellt. Sie soll die Entwicklung eines autonomen mobilen Roboters um sechs bis achtzehn Monate verkürzen. Die im Kern auf einem Snapdragon-Chip mit ARM-Architektur und einem 5G-Modem basierende Plattform ist in erster Linie für den Einsatz in Industrierobotern, autonomen mobilen Robotern, Drohnen oder auch Flugtaxis vorgesehen.

Onkyo Home Entertainment hat in Japan Insolvenz angemeldet. Damit endet der Leidensweg eines für seine vielfach hochgelobten HiFi-Verstärker, CD-Spieler und AV-Receiver bekannten Herstellers. Smartphones und Streaming-Dienste haben das Aus des japanischen Audio-Spezialisten eingeleitet. Der Markenname soll aber weiterleben unter Sharp und Voxx.

(igr)