Kurz vor Keynote: Alte Apple Watch im Ausverkauf

In diesem Jahr will Apple glaubwürdigen Berichten zufolge die völlig veraltete Series 3 endlich einstellen. Das zeigt sich nun auch im Angebot.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Apple Watch Series 3 mit LTE

Die Series 3 wurde im September 2017 erstmals vorgestellt. Apple verkauft sie seither fröhlich durchgehend weiter – bis jetzt.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Apple hat damit begonnen, seine Lager von der Apple Watch Series 3 zu leeren. In einzelnen Weltregionen ist die seit 2017 durchgehend auf dem Markt befindliche Computeruhr bereits nicht mehr im Online-Laden des Konzerns zu haben, darunter in Großbritannien. In den USA sind zumindest einzelne Modelle ausverkauft, während in Deutschland noch Bestände sowohl in den Apple Retail Stores als auch online verfügbar sind.

Die fünf Jahre alte Apple Watch Series 3 soll übereinstimmenden Berichten zufolge endgültig vom Markt genommen werdenpassend zum Erscheinen der Series 8 in dieser Woche. Apple hatte das Modell stets weiterverkauft, um Einsteigern die Auswahl zu erleichtern. Der Preis klingt mit 220 beziehungsweise 250 Euro recht attraktiv (GPS-Version mit WLAN), allerdings ist der verbaute S3-Chip derart veraltet, dass die Nutzung mancher watchOS-App zur Qual wird. Entsprechend ist der Kauf nicht zu empfehlen. Apple wird die Series 3 wohl auch nicht mehr zu watchOS 9 kompatibel machen

Nachfolger der Series 3 könnte die Apple Watch SE als neues günstigstes Modell der Computeruhr werden. Diese stammt von 2019 und kommt mit S5-Prozessor. Die Features sind gegenüber dem damaligen Normalmodell abgespeckt, etwa was den verbauten Herzfrequenzsensor betrifft. Denkbar ist, dass Apple eine SE der zweiten Generation in dieser Woche präsentiert, die alte Version aber – möglicherweise vergünstigt – auf dem Markt behält. Aktuell zahlt man für die SE noch 300 beziehungsweise 330 Euro.

Neben dem Ende der Series 3 scheint sich Apple auch bei der aktuellen Series 7 auf das Erscheinen der nächsten Generation vorzubereiten. Schon seit einigen Wochen ist die Editon schwerer zu kriegen als zuvor, die angeblich von einer optisch umgestalteten "Apple Watch Pro" abgelöst werden soll. Nun sind auch die Series-7-Modelle in einigen Ländern schwer in Apples Online-Laden zu kriegen. Ganz weg sind sie zwar nicht, doch die Auswahl ist reduziert. Wirklich schlau wäre es aktuell sowieso nicht, eine neue Apple Watch zu erwerben, solange der Hersteller die neuen Modelle nicht präsentiert hat.

Mit der Series 8 wird unter anderem ein neuer Körpertemperatursensor erwartet sowie neue Farben und andere kleinere Verbesserungen. Eigentliches Highlight in diese Jahr soll aber die Apple Watch Pro sein, die angeblich mit einem 47-mm-Case und größerem Display für besseres Sporttracking sowie erstmals mit einem abgeflachten Design kommen soll. Gut möglich ist aber, dass Apple hier die Preise anzieht. Schon jetzt kann man, wenn man möchte, für eine Apple Watch über 1000 Euro ausgeben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)