LG Gram 2 in 1: Leichtes 16-Zoll-Convertible mit 28-Watt-Prozessor

Die 2021er-Gram-Baureihe erhält Zuwachs durch das erste Notebook mit Touchscreen und 360-Grad-Scharnieren. Mit 1,5 kg ist es besonders leicht.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: LG)

Von
  • Mark Mantel

LG hat das Gram 2 in 1 vorgestellt, ein Notebook mit 16 Zoll großem IPS-Touchscreen und 360-Grad-Scharnieren, sodass sich das Gerät auch als Tablet nutzen lässt. Das Alleinstellungsmerkmal ist wie bei den Schwestermodellen das Gewicht: Trotz seiner Größe und des Gorilla Glass 6 vor dem Display wiegt das Convertible nur knapp 1,5 Kilogramm.

Das IPS-Panel stellt wie beim normalen Gram 16 im 16:10-Format 2560 × 1600 Pixel (WQXGA) dar und deckt den DCI-P3-Farbraum nahezu vollständig ab. Aufgrund der Touch-Fähigkeit spiegelt das Display.

Im Inneren bleibt ebenfalls alles beim Alten: LG verbaut Intels Vierkern-Prozessor Core i7-1165G7 aus der Baureihe Tiger Lake-U mit einer angehobenen Thermal Design Power (TDP) von 28 Watt. Der CPU und der integrierten Xe-Grafikeinheit stehen 16 GByte LPDDR4X-RAM im Dual-Channel zur Seite. Zwei Konfigurationen unterscheiden sich lediglich bei der Kapazität der PCI-Express-SSD von 512 GByte beziehungsweise 1 TByte.

LG Gram 2 in 1 (9 Bilder)

(Bild: LG)

Anschlussseitig gibt es zweimal Thunderbolt 4 samt USB 4 in Form von Typ-C-Ports, einmal USB 3.2 Gen 2 (10 GBit/s) Typ A, einen Audio-Kombianschluss und einen Micro-SD-Kartenleser. Über die DisplayPort-Funktion von Thunderbolt 4 lassen sich externe Monitore anschließen bis hin zu 8K-Bildschirmen.

LG listet bereits beide Varianten des Gram 2 in 1 im eigenen Online-Shop, liefert die Notebooks aber noch nicht aus. Die Konfiguration mit 512-GByte-SSD kostet 1900 Euro, jene mit 1 TByte 2000 Euro. Im Lieferumfang befindet sich jeweils ein Wacom-Stift zur Bedienung des Touchscreens. Das normale Gram 16 ist 200 Euro günstiger.

(mma)