Leaker: Erster ARM-Mac wird ein MacBook mit 12 Zoll

Apple plant angeblich, seinen kompaktesten Mobilrechner wiederzubeleben – mit einem eigenen Herzen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 253 Beiträge

Schön klein und kompakt war das MacBook mit 12 Zoll.

(Bild: Apple)

Von

Apples aktuell kompaktestes MacBook ist das MacBook Air mit 13 Zoll – doch sehr viel kleiner als das MacBook Pro mit 13 Zoll ist es auch nicht. Das sehr portable MacBook mit 12 Zoll hatte Apple im vergangenen Sommer eingestellt. Nun gibt es Hoffnungsschimmer, dass das MacBook wiederbelebt wird – mit einer komplett neuen Hardwareplattform.

Davon geht zumindest ein bekannter Apple-Leaker namens Fudge aus, der sich auf Twitter und Reddit tummelt. Seiner Ansicht nach wird Apple schneller von Intel auf ARM-Prozessoren umsteigen, als dies viele Leute erwarteten. Der ganze Prozess der Umstellung soll demnach zwischen 2023 und 2025 vollendet sein. Apple habe bereits 2015 mit der Integration des T1-Sicherheitschips im MacBook den Prozess angestoßen – diese Prozessoren arbeiten bereits auf ARM-Basis.

Erstes ARM-Modell soll laut Fudge ein wiederbelebtes MacBook mit 12 Zoll werden. Dies habe er aus der Lieferkette des Konzerns erfahren. Das Gerät soll mit einem "A14X"-Chip ausgestattet sein, der acht bis zwölf Kerne haben könnte. Das SoC sei explizit für die Verwendung im Mac entwickelt worden. Angeblich bringt Apple auch eine neue Variante des besonders dünnen Butterfly-Keyboards zurück – obwohl die Nutzer es wegen seiner Unzuverlässigkeit weitgehend hassten. Der Konzern "perfektioniere" die Tastatur derzeit, so Fudge.

Optisch könnte das neue MacBook mit 12 Zoll an den Vorgänger erinnern – es sei unklar, ob es Designveränderungen gibt. Er spekuliert außerdem über einen integrierten 5G-Funkchip – ein Feature, das dem Mac seit langer Zeit schmerzlich fehlt. Aktuell glauben viele Beobachter, dass Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC am 22. Juni den Wechsel von Intel zu ARM ankündigen wird. Bis erste Hardware erscheint, dürfte es aber noch eine Weile dauern. (bsc)