heise-Angebot

Letzte Chance: Der Call for Makers der digitalen Maker Faire endet am 30. April

Noch bis zum 30. April können sich Aussteller für die Maker Faire bewerben. Wie die digitale Ausstellungsfläche aussehen wird, zeigen wir in einer Video-Demo.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Rebecca Husemann

Wir treffen uns diesen Sommer endlich wieder zur Maker Faire – aber diesmal digital! Am 18.6. geht es los, markiert euch den Termin im Kalender und bewerbt euch als Aussteller: Der Call for Makers läuft nur noch bis zum 30. April.

„Eine digitale Maker Faire, wie soll das denn gehen?“ Ganz einfach: Das digitale Format wird über das Veranstaltungstool vystem laufen und kinderleicht zu bedienen sein. Die vier Bereiche, in die die Messe aufgeteilt ist, sind eine Entertainmentshow, ein Wissenshub, die Vorträge, die Thementische und natürlich der Aussteller-Bereich. Wie die Veranstaltung und der Ausstellerbereich aussieht, zeigen wir im Video:

Virtuelle Maker Faire – Video-DEMO: So sieht euer Stand aus

Mehr Informationen dazu, was euch als Aussteller bei der Maker Faire erwartet, haben wir auf der Maker Faire Webseite zusammengestellt. Also nicht mehr lang überlegen, sondern fix beim Call for Makers anmelden. Wir freuen uns schon sehr darauf, endlich wieder eine Maker Faire mit euch gemeinsam durchführen zu können.

(rehu)