LinkedIn startet Clubhouse-ähnliche Funktion „Audio-Events“ noch im Januar

Mit der Funktion Audio Events können LinkedIn-Nutzer Audio-Gesprächsrunden starten oder daran teilnehmen. Noch im Januar soll die Beta-Testphase beginnen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Bangkok.,Thailand.,January,24,,2016.,A,Women,Holds,Apple,Iphone

(Bild: PK Studio/Shutterstock)

Von
  • Greta Friedrich

Das soziale Netzwerk LinkedIn hat für Januar 2022 eine neue Funktion angekündigt: Audio Events. Damit sollen Nutzer virtuelle Gesprächsräume eröffnen können, wenn ihr LinkedIn-Profil im sogenannten Creator-Modus ist. Dieser ist noch nicht für alle LinkedIn-Nutzer verfügbar, da LinkedIn den Creator-Modus nach und nach einführt. Der neue Modus soll mehr Möglichkeiten bieten, eigene Inhalte zu veröffentlichen und Follower zu gewinnen.

In den Audio Events genannten virtuellen Gesprächsräumen diskutieren einige Personen auf einer "Bühne" miteinander, alle anderen hören zu. Jeder kann den Raum betreten, zuhören oder sich aktiv ins Gespräch einklinken. Wer etwas sagen möchte, hebt während der Live-Konversation virtuell die Hand. Die Kontrolle über den Raum habe der jeweilige Gastgeber, so LinkedIn-Produktmanager Jake Poses gegenüber Techcrunch.

Das Event soll sich als kleines Pop-up-Fenster über dem LinkedIn-Profil öffnen. Laut dem Blogbeitrag können Nutzerinnen und Nutzer anderen Teilnehmenden direkt während des Audio Events folgen oder sie anschreiben.

Im Januar will LinkedIn zunächst eine Beta-Version von Audio Events veröffentlichen. Einzelne Kreative sollen damit Veranstaltungen hosten, an denen alle LinkedIn-Nutzer teilnehmen können. Nach und nach sollen dann mehr Leute auf LinkedIn eigene Audio-Events hosten können. Im Frühjahr soll außerdem ein Format für Videostreams folgen, beide Angebote sollen dann die Plattform "Virtual Events" bilden.

Das Prinzip von Audio Events erinnert sehr an die App Clubhouse. In der 2020 gestarteten Anwendung konnten Nutzer allerdings lange nur auf Einladung an virtuellen Gesprächsrunden teilnehmen. In den USA testet Clubhouse nun auch das Zuhören ohne App, per Browser.

(gref)