heise-Angebot

c't Linux-Guide: Linux-Desktop Cinnamon 5.4 fertig für Linux Mint 21 (“Vanessa”)

Cinnamon 5.4 geht dem Release von Linux Mint 21 ("Vanessa") voraus, das für die kommenden Wochen erwartet wird und auf Ubuntu 22.04 LTS aufbaut.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
  • Niklas Dierking

Cinnamon, die Standard-Desktopumgebung für Linux Mint, ist vor wenigen Tagen in einer neuen Version erschienen. Zu den wichtigsten Neuerungen von Cinnamon 5.4 zählt der Umstieg des Windows-Managers Muffin auf eine neuere Code-Basis von Mutter aus dem Gnome-Projekt. Eine Auffrischung bekommt auch der JavaScript-Interpreter CJS, ein Cinnamon-Fork der Gnome Javascript Bindings (GJS).

Darüber hinaus gibt es eine Reihe kleinerer Anpassungen: Die Entwickler vereinfachen das Setup für aktive Ecken ("hot corners"). Das Terminal bekommt ein Resize-Popup und das Applet "Desktop anzeigen" wird verbessert. Dazu werkeln die Cinnamon-Entwickler am Multi-Monitor-Support. Der primäre Monitor ist jetzt nicht mehr automatisch Monitor "0". Das xrandr-Applet nutzt jetzt die Muffin-API. Systeminformationen lassen sich jetzt einfach in die Zwischenablage kopieren.

Cinnamon 5.4 ist bereits im Repository von Arch Linux verfügbar. Nutzer von Linux Mint bekommen Cinnamon 5.4 regulär beim Upgrade auf Linux Mint 21 "Vanessa", das für den Sommer erwartet wird.

Der Cinnamon-Desktop ist als Fork von Gnome 3 entstanden und setzt auf ein klassisches Bedienkonzept. Cinnamon ist nur eine von einer ganzen Reihe von Desktopumgebungen, die für Linux Mint und viele andere Distributionen verfügbar ist.

Bilderstrecke Sonderheft c't Linux-Guide (6 Bilder)

Das Sonderheft c't Linux-Guide unterstützt Sie bei der Wahl von Desktop und Distribution, gibt Tipps zur Einrichtung sowie Absicherung des Systems und verrät Kommandozeilenkniffe, die sich in der Redaktion bewährt haben. In Hintergrundartikeln geht es um die Entwicklung des wichtigsten Bausteins von Linux-Systemen, den Linux genannten Kernel. 

Im Sonderheft c't Linux-Guide, das ab sofort erhältlich ist, führt c't durch die vielfältige Linux-Welt und hilft Ihnen, die Kombination aus Desktop und Distribution zu finden, die zu Ihnen passt. Außerdem zeigen wir, wie Sie ihr System im Griff behalten, private Daten verschlüsseln und erklären, wie die Entwicklung des Linux-Kernel funktioniert.

c't Linux-Guide gibt es sowohl auf Papier als auch in digitaler Form. Wer die Print-Ausgabe für 14,90 Euro bis einschließlich 28.06.2022 im heise shop bestellt, zahlt keine Versandkosten.

Die digitale Ausgabe erhalten Sie ab sofort für 12,99 Euro im heise shop als PDF; zudem ist das Sonderheft in unseren Android- und iOS-Apps sowie bei Amazon erhältlich.

Ebenfalls im heise Shop finden Sie das gedruckte Heft und die digitale Ausgabe als Bundle für 19,90 Euro oder als Superbundle aus Heft, PDF und c’t-Linux-Netzplan für 24,80 Euro (34% Rabatt).

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

(ndi)