Logitech: Videokonferenzen einfacher planen

Logitech bringt neue Hardware für Videokonferenzen auf den Markt: Tap IP und Tap Scheduler sind ab Herbst 2021 für 799 EUR erhältlich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Tap IP and Tap Scheduler kommen ab Herbst dieses Jahres auf den Markt.

(Bild: Logitech)

Von
  • Michaela Gebauer

Logitech erweitert sein Portfolio für Videokonferenzsystem um Tap IP, Tap Scheduler und Select. Bei ersterem handelt es sich um eine netzbasierte Steuerung für Konferenzräume. Tap Scheduler ist ein speziell für die Planung von Meetings entwickeltes Panel für Besprechungsräume.

Mit Tap IP startet man Videokonferenzen per Berührung – wie auch schon beim Logitech Tap. Mit Tap Scheduler, einem 10,1 Zoll großen Touchscreen, können Konferenzteilnehmer Räume für Ad-hoc-Besprechungen buchen oder sie im Voraus reservieren. Beide sind über ein Power-over-Ethernet-Kabel (PoE) anschließbar und kompatibel mit Software von Teams, Zoom Rooms, Robin und Meetio. Letzteres hat Logitech kürzlich übernommen.

Select ist ein Serviceplan für Produkte im Bereich der Logitech Video Collaboration. Es bietet einen 24/7-Support, Advanced RMA am nächsten Werktag und exklusive Insight- und Alert-Funktionen durch Logitech Sync, der Verwaltungsplattform für Videokonferenzgeräte von Logitech. Kunden, die 50 oder mehr Räume von Select abdecken lassen, erhalten weitere Vorteile.

Logitech Tap IP und Tap Scheduler sind ab Herbst dieses Jahres weltweit zu einem Preis von 799 EUR (UVP) erhältlich.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(mig)