CES

Logitech stellt neue Videokonferenzsysteme vor

Beim hybriden Arbeiten sind selten alle Meetingteilnehmer in einem Raum. Logitech will Räume verschiedener Größe mit einer neuen Familie von Geräten ausstatten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

(Bild: Logitech)

Von
  • Volker Weber

Logitech erweitert das Portfolio von Videokonferenzsystem um drei weitere Geräte: Rally Bar, Rally Bar Mini und Logitech RoomMate. Nachdem in der ersten Welle des mobilen Arbeitens vor allem Laptops, Headsets und Videokameras geboomt haben, sehen jetzt die Hersteller von Videokonferenzen einen wachsenden Markt. Das liegt daran, dass bei einer Rückkehr ins Büro in den allermeisten Meetings auch Mitarbeiter hinzugeschaltet werden wollen, die sich gerade anderswo aufhalten.

Rally Bar ist für Räume mittlerer Größe konzipiert und erscheint am Ende des Quartals

(Bild: Logitech)

Im Konferenzraum hängt dann ein Flatscreen an der Wand, darunter eine Videobar mit Kamera, Lautsprechern und Mikrofonen. Als erstes Produkt des neuen Logitech-Portfolios soll im ersten Quartal die Rally Bar erscheinen. Das Besondere ist die Kombination von zwei Kameras. Links der Mitte befindet sich eine Weitwinkelkamera, die mittels Künstlicher Intelligenz (KI) die Gestalt von Menschen erkennt, und Ausrichtung sowie Zoom-Stufe der Hauptkamera in der Mitte steuern kann.

Betritt ein weiterer Mensch den Raum, kann die KI die Hauptkamera aufzoomen, ohne dass diese erst im Raum suchen muss. Das soll wilde Schwenks vermeiden. Die Hauptkamera löst 4k auf und kann dreifach optisch sowie fünffach digital zoomen. Die Mikrofone können ebenfalls auf den aktiven Sprecher fokussieren.

Eine zweite Kamera hilft dabei, den Raum zu überwachen und den Bildausschnitt der Hauptkamera zu steuern.

(Bild: Logitech)

Die Rally Bar baut auf einer Android-Plattform auf und lässt sich als Microsoft Teams Room für Android und als Zoom Rooms Appliance einbinden. Wahlweise kann man die Rally Bar auch an einen Konferenz-PC oder ad hoc an einen Mitarbeiter-Laptop per USB anschließen.

Rally Bar Mini hat keine schwenkbare Kamera

(Bild: Logitech)

Später sollen das einfachere Modell Rally Bar Mini für kleine Räume sowie das Steuerungsgerät RoomMate erscheinen, das größere Räume mit Rally Camera und abgesetzten Rally Mic Pods versorgt. Alle Komponenten werden über Logitech Sync oder eine andere Management-Plattform verwaltet. Die Rally Bars können die Raumbelegung melden und dabei sogar die Anzahl der im Raum befindlichen Personen mitteilen, sodass sich Meeting-Räume besser auslasten lassen.

Die Preise für die Rally Bar beginnen bei 4.000 Euro, für Rally Bar Mini bei 3.000 Euro und für Logitech RoomMate bei 1.000 Euro. Diese Geräte werden mit GoTo, Pexip und RingCentral kompatibel sein.

(vowe)