M1-Macs: Apple nennt Workarounds bei gescheiterter Neuinstallation

Mit einem Verfahren in Schritten sollen sich M1-Macs wiederbeleben lassen, die nach einer fehlerhaften Wiederherstellung "bricked" waren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Ein Bug in der macOS-Wiederherstellung kann MacBook Air, MacBook Pro oder Mac mini mit Apples M1-Chip außer Gefecht setzen: Die Neuinstallation bleibt unter Umständen mit einem Hinweisdialog über einen Fehler bei der "Personalisierung" stecken, wie Apple nun – in Reaktion auf entsprechende Problemberichte von Nutzern – in einem Support-Dokument einräumt.

Die englische Fassung des Warndialogs lautet "An error occurred while preparing the update. Failed to personalize the software update. Please try again", die Neuinstallation des Betriebssystem ist in diesem Fall nicht mehr über den in macOS integrierten Wiederherstellungsmodus möglich, wie erste Käufer in der vergangenen Woche bemerkten. Als Ausweg wurde bislang eine komplette Wiederherstellung des Macs gehandelt – das erfordert allerdings einen zweiten Mac.

Aber auch ohne Zweit-Mac lässt sich ein bei der Neuinstallation lahmgelegter M1-Mac wieder in Betrieb nehmen, wie Apple in dem bislang nur auf Englisch vorliegenden Support-Dokument erläutert. Nutzer müssen dafür die Kommandozeile in der macOS-Wiederherstellung verwenden und einer aus insgesamt 17 Schritten bestehende Anleitung folgen. Sollte dabei Hilfe benötigt werden oder der Workaround nicht helfen, sollen Nutzer sich an den Apple Support wenden.

Alternativ ist es auch möglich, einen bootfähigen USB-Stick respektive ein startfähiges Installationsprogramm zu verwenden, um macOS 11 Big Sur auf einem betroffenen Mac neu zu installieren. Der Boot-Stick muss natürlich schon vorlegen oder mithilfe eines weiteren Macs frisch erstellt werden.

Apples Support-Dokument suggeriert, dass die Probleme bei der Neuinstallation nur auftauchen können, wenn auf dem ARM-Mac noch das vorinstallierte macOS 11.0 läuft. Nutzerberichten zufolge konnte es aber auch mit macOS 11.0.1 noch bei der Wiederherstellung zu Problemen kommen.

(lbe)