Build 2021: Microsoft-Chef Nadella über das "next generation"-Windows

Zum Auftakt der Entwicklerkonferenz von Microsoft hat CEO Satya Nadella seine Vision der Welt geteilt, in der Entwickler eine Hauptrolle spielen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 279 Beiträge

(Bild: VDB Photos/Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

"Die Welt wird nicht einfacher", sagt Satya Nadella in seiner Keynote zum Auftakt der Microsoftkonferenz Build. Weil alles komplexer werde, wolle sein Unternehmen helfen, alles zugleich doch simpler zu machen. Alles meint freilich vor allem die IT- und Geschäfts-Welt. Wobei der CEO auch hier feststellt, dass Technologie in immer mehr Bereichen des Lebens Einzug hält. Das vergangene Jahr habe schließlich eine digitale Welle über die Welt fegen lassen.

Das zeige sich auch darin, dass inzwischen mehr Entwickler bei Nicht-Tech-Unternehmen eingestellt würden, als bei klassischen Tech-Konzernen. Und bald werde es nach Meinung von Nadella gar keinen "Tech-Sektor" mehr geben, denn jedes Unternehmen müsse Technologie einsetzen und auch selbst entwickeln. Wellness, Landwirtschaft, Automobil sind Bereiche, die er dabei als Beispiele nennt. "Entwickler werden diejenigen sein, die entscheiden, wie ein Unternehmen funktioniert."

Und da die Build eine Entwicklerkonferenz ist, stellt er diesen auch bei Microsoft eine glorreiche Zukunft in Aussicht. Jeder Entwickler und Creator sei willkommen. Das "next generation"-Windows erlaube genau dies. Viel mehr wird dann zunächst allerdings nicht über dieses kommende Windows verraten. Es sei eines der größten Updates des letzten Jahrzehntes. Bekannt ist bereits, dass Microsoft an der Optik arbeitet. Es gibt schon Design-Einblicke, im Herbst soll der "Sun Valley"-genannte Look verfügbar gemacht werden.

Zudem soll das neue Windows aber vor allem offener für Entwickler werden. Und diese sollen ihre Arbeit monetarisieren können. Wie das genau laufen wird, bleibt offen. Ein Beispiel aus der Keynote ist auch die Entwicklung eines Subscribtion-Tools für Teams. Damit will Nadella auch ein Verständnis für cross-device-collaborative-Apps schaffen. Denn: Alles werde künftig unabhängig von Geräten und kollaborativ funktionieren. Man könnte das übersetzen mit: Die Zukunft ist die Cloud.

Ein weiteres Beispiel für die Zukunft ist eine Brauerei. Während Microsoft vor Kurzem noch Mesh als Mixed-Reality-Plattform vorstellte, bei der sich Menschen begegneten, wird nun der digitale Zwilling einer Brauerei gezeigt. Dieses Abbild wird durch die Kombination aus Microsofts Plattformen geschaffen und dient der Überwachung, Kontrolle und Optimierung der tatsächlichen Brauerei. Alle Abläufe können digital getestet und verbessert werden, was dann in der offline-Realität zum Einsatz kommen kann.

Außerdem von der MS Build 2021:

(emw)