MWC 2021: Auch Google fährt nicht nach Barcelona zur Mobilfunkmesse

Nach Ericsson und Nokia sagt auch Google seine Teilnahme am Präsenzteil des Mobile World Congress im Juni ab. Google will wegen Corona nur virtuell teilnehmen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Außenansicht des Haupteingangs zum Messegelände der Fira Barcelona beim Mobile World Congress 2019.

Mobile World Congress

(Bild: peresanz/Shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

Google ist der nächste wichtige Aussteller, der auf eine Teilnahme an dem für Ende Juni angesetzten Mobile World Congress vor Ort in Barcelona verzichtet. Die Entscheidung sei angesichts der internen Corona-Reisebeschränkungen und -Protokolle getroffen worden, heißt es in einer Erklärung des Internet-Konzerns. Obwohl auch andere große Aussteller abgesagt haben, will die Branchenvereinigung GSMA weiterhin am Konzept der Präsenzmesse festhalten.

Google wird dagegen nur virtuell am MWC 2021 teilnehmen, wie sie gegenüber The Verge erkärten. Zuvor hatten bereits unter anderem Ericsson und Nokia mitgeteilt, dass sie dieses Jahr nicht nach Barcelona fahren werden. Allerdings wollen auch die beiden Netzwerk-Ausrüster an der virtuellen Veranstaltung teilnehmen.

Die Mobilfunkanbieter-Vereinigung GSMA als Veranstalter hält bisher an dem Plan fest, in Barcelona 45 000 bis 50 000 Teilnehmer statt der zuvor üblichen über 100.000 Besucher zusammenzubringen. Damit wäre der Mobile World Congress die erste internationale Großveranstaltung seit Beginn der Pandemie. Im Februar 2020 war der MWC unter den ersten Events, die wegen Corona-Risiken abgesagt wurden, auch weil immer mehr wichtige Aussteller abgesagt hatten.

Lesen Sie auch

Seither wurden zahlreiche Großveranstaltungen abgesagt oder fanden nur virtuell statt. Die Veranstaltungsbranche hofft, dass mit dem Sommer einige Messen und Events wieder möglich werden. Die GSMA hatte den MWC Barcelona deshalb zuletzt vom angestammten Termin Ende Februar auf Ende Juni verschoben. Die Messe soll nun vom 28. Juni bis zum 1. Juli stattfinden.

Zu dem Sicherheitskonzept der GSMA für die Messe in Barcelona gehören Schnelltest-Stationen, zusätzliche Ein- und Ausgänge in den Messehallen, verbesserte Lüftungsanlagen und eine Maskenpflicht. Die Teilnehmer sollen auch eine App herunterladen, die zur Kontaktnachverfolgung verwendet werden kann.

Lesen Sie auch

Google, Ericsson und Nokia sind allerdings nicht die einzigen großen Aussteller, die ihre phyische Teilnahme am MWC 2021 abgesagt haben. Gegenüber TelecomTV hat Oracle ebenfalls erklärt, dieses Jahr nicht an der Messe teilzunehmen. Nach Angaben von Cnet wird auch Sony dem MWC 2021 fernbleiben. Spanische Medien sprechen bereits seit Anfang dieses Monats von einem "Déjà-vu", denn die Absagen der Großunternehmen veranlassen traditionell auch kleinere Aussteller zu ähnlichen Schritten. (mit Material der dpa) /

(fds)