MacBook Air: Großes Modell kommt wohl noch

Neben dem 13-Zoll-MBA steht weiterhin eine 15-Zoll-Maschine im Raum. Bis es soweit ist, könnte aber noch einige Zeit vergehen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
MacBook Air mit MagSafe-Ladekabel

MacBook Air von 2022: Warum nicht auch in Groß?

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Apples MacBook-Air-Geräte gab es einst in mehreren Größen: Neben einer 13,3-Zoll-Variante wurde seit 2010 auch noch eine Mini-Version mit 11,6 Zoll verkauft. Derzeit sind nur noch Maschinen in einer Version aktuell – und das schon seit vielen Jahren. Offenbar plant Apple nun, dies wieder zu ändern, wenn auch in neuer Form.

Schon seit mehreren Monaten gibt es Gerüchte, laut denen es von Apple neben der 13,6-Zoll-Variante des MacBook Air M2 auch eine Version mit 15 Zoll plant. Damit würde Apple das Air der aktuellen M1-Max- und M1-Pro-Baureihe des MacBook Pro angleichen, die es in 14 und 16 Zoll gibt. So will das Unternehmen seine Zielgruppen weiter ausdifferenzieren.

Die mögliche Bildschirmgröße des MacBook Air 15 könnte bei konkret 15,2 Zoll liegen, so zumindest die Einschätzung des bekannten Display-Analysten Ross Young. Die Optik dürfte sich am aktuellen MacBook Air M2 orientieren, das mit zwei freien USB-C-Ports, MagSafe-Anschluss zum Laden sowie in aktuell vier Farben kommt: Silber, Polarstern (ein Goldton), Spacegrau sowie Mitternacht (Dunkelblau). Die Bildschirmtechnik soll mit einem normalen LED-Backlight kommen, Mini-LED-Technik oder gar ProMotion mit hoher Bildwechselfrequenz bleiben dem MacBook Pro M1 Max und M1 Pro vorbehalten.

Apple dürfte wie beim 13,6-Zoll-Modell keinen Lüfter verbauen, es gibt das typische Forcetouch-Trackpad und keine Touch Bar. Letztere ist ein Anachronismus, der nur noch dem MacBook Pro M2 mit 13 Zoll vorbehalten bleibt. Experten wie der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo glauben, dass Apple dem 15-Zoll-Modell des MacBook Air neben dem M2-Chip auch eine M2-Pro-Variante spendiert. Der M2 Pro käme mit mehr CPU- und GPU-Kernen.

Wer nun hoffte, dass es das MacBook Air mit 15,2 Zoll schon demnächst geben könnte, wird leider enttäuscht. Angeblich arbeitet Apple aktuell für Anfang 2023 an dem Modell – es könnte bei einem Frühlingsevent präsentiert werden, wie unter anderem der Bloomberg-Journalist Mark Gurman glaubt. Für den Herbst 2022 wahrscheinlicher sind hingegen neue MacBook-Pro-Modelle mit 14 und 16 Zoll, denen Apple dann M2-Chips spendieren könnte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)