MacBook Pro 2021 lädt nicht richtig: Apple geht Problemberichten nach

Das Aufladen mit Apples neuem 140-Watt-Netzteil über den MagSafe-Anschluss kann versagen, wenn das 16"-MacBook ausgeschaltet ist.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 134 Beiträge
MacBook Pro 16" 2021
Von
  • Leo Becker

Apples neue Ladetechnik streikt unter Umständen. Beim Aufladen des 16" MacBook Pro kann es zu Aussetzern des Ladevorgangs kommen, wenn das Notebook zuvor komplett heruntergefahren wurde. Das Problem sei nur zu beobachten, wenn für den Ladevorgang Apples neues 140-Watt-Netzteil sowie der ebenfalls neue MagSafe-3-Anschluss verwendet wird, wie mehrere Nutzer berichten. Die Statuslampe des Steckers blinkt dabei Orange und das Gerät zieht offenbar keinen Strom.

Fährt man das MacBook wieder hoch, funktioniert auch das Aufladen wie gewohnt. Auch das Ausweichen auf ein anderes Netzteil oder das ebenfalls mögliche Laden per USB-C ist Berichten von Betroffenen zufolge möglich. Schwierig kann es werden, wenn das MacBook Pro sich abschaltet, nachdem der Akku komplett leergelaufen ist – und kein anderes Netzteil als das mitgelieferte zur Hand ist.

Bei Support-Mitarbeitern des Herstellers scheint das Ladeproblem inzwischen teils bekannt zu sein, wie ein Nutzer auf Reddit berichtet. Apple wisse um das Fehlerbild und untersuche es derzeit. Empfohlen wird, das MacBook Pro 2021 bei aktiver Nutzung und im Ruhezustand zu laden. Soll es auch ausgeschaltet geladen werden, müsse man das MagSafe-Kabel schon vor dem Herunterfahren einstecken.

Es könne außerdem helfen, den Mac in den Wiederherstellungsmodus zu booten und von dort aus den Computer dann herunterzufahren, heißt es beim Support – das habe den Ladefehler aber nur temporär beseitigt.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Wie weit verbreitet der Fehler ist, bleibt unklar. Andere Nutzer berichten, dass ihr MacBook Pro auch nach dem Herunterfahren weiter normal per MagSafe geladen werden kann. Das Aufladen des MacBook Pro 2021 hat Apple besonders flexibel gestaltet: Es lässt sich erstmals sowohl über den MagSafe-Port als auch über USB-C laden. Die neue Schnellladefunktion lässt sich beim 16" MacBook Pro nur mit dem 140-Watt-Netzteil und dem MagSafe-3-Kabel nutzen, beim kleineren 14"-Modell klappt "Fast Charging" auch per USB-C, wenn man mindestens ein 94-Watt-Netzteil dafür verwendet.

Lesen Sie auch

(lbe)