MacBook Pro M1X und mehr: Warten auf das nächste Apple-Event

Noch im Oktober dürfte Apple eine zweite Herbstveranstaltung durchführen. Sie wird vor allem im Zeichen neuer Macs stehen – doch das ist nicht alles.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge

(Bild: Nanain/Shutterstock.com)

Von
  • Ben Schwan

Die Gerüchteküche ist sich sicher: Das nächste Apple-Event steht zeitnah vor der Tür. Zwar hatte der Konzern auf der letzten Keynote Mitte September neben iPhone 13, 13 Pro, 13 mini und 13 Pro Max auch gleich zwei neue iPads und eine neue Apple-Watch-Baureihe angekündigt, doch in Sachen Mac-Hardware gab es damals keine Neuigkeiten – trotz vieler Vorabspekulationen. Diese soll nun bei einem Event im Oktober folgen. Das glaubt etwa der üblicherweise treffsichere Apple-Journalist Mark Gurman von Bloomberg.

Zu den Geräten, die erwartet werden, zählen Notebooks wie Desktops. So dürfte das neue MacBook Pro mit M1X-Chip und überarbeiteter Hardware im Mittelpunkt stehen. Die 14- und 16-Zoll-Profi-Notebooks bekommen neben dem beschleunigten SoC wohl endlich wieder mehr Ports – darunter HDMI und Kartenslot sowie womöglich MagSafe-Strom – sowie erstmals einen Mini-LED-Screen. Preislich dürfte Apple hier wohl reichlich zulangen.

Eine neue Desktop-Maschine könnte ein verbesserter Mac mini werden – angeblich in Form eines "Pro"-Modells. Die Spezifikationen versprechen bis zu 64 GByte RAM und zehn CPU-Kerne, plus 16 bis 32 GPU-Cores – in einem kompakten, womöglich leicht am aktuellen iMac M1 orientierten Gehäuse. Weiterhin steht das Release von macOS 12 alias Monterey an, mit dem die neuen Macs wohl standardmäßig ausgerüstet sind – aktuell läuft hier noch eine Betaphase.

Weiterhin pocht die Gerüchteküche schon seit Monaten auf die Veröffentlichung neuer AirPods-Modelle. Die Stöpsel der dritten Generation orientieren sich optisch angeblich an den AirPods Pro, kommen aber ohne integrierte Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancellation, ANC). Dafür sollen sie etwas günstiger sein. Apple könnte schließlich auch das Verfügbarkeitsdatum der Apple Watch Series 7 kommunizieren – dies kann der Konzern allerdings auch einfach per Pressemitteilung tun.

Ob es im Herbst noch eine dritte Keynote gibt, ist allerdings relativ unwahrscheinlich. Weitere neue iPads (inklusive Pro) oder ein Mac Pro mit Apple Silicon sind zwar in der Pipeline, aber wohl nicht vor 2022 fertig. Von einem größeren iMac mit ARM-Chip hat man ebenfalls länger nichts gehört – aber auch der dürfte noch nicht zeitnah erscheinen

.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)