Macs mit Apples M1-Chip: Neuinstallation kann Computer lahmlegen

Setzt man einen ARM-Mac neu auf, scheitert das derzeit mit einer Fehlermeldung. Die Wiederherstellung scheint dann nur noch über einen zweiten Mac möglich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 110 Beiträge

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Ein Fehler bei der macOS-Wiederherstellung sorgt für erhebliche Probleme auf ARM-Macs: Der Versuch, das Betriebssystem auf einem der Macs mit Apples M1-Chip neu zu installieren, scheitert derzeit mit einer Fehlermeldung, wie mehrere Nutzer berichten. Nach dem Löschen der SSD und dem erneuten Aufspielen von macOS 11 Big Sur erscheint der Hinweis, bei der Vorbereitung des Updates sei ein Fehler aufgetreten, "das Personalisieren des Software-Updates ist fehlgeschlagen" – man solle es erneut versuchen.

Weitere Anläufe würden allerdings in der gleichen Fehlermeldung enden, so betroffene Nutzer. Ein normales Hochfahren des Macs ist in diesem Stadium bereits nicht mehr möglich. Als einziger Ausweg bleibt nach derzeitigem Stand, die Firmware des Macs über den DFU-Modus zu reparieren oder wiederherzustellen – ähnlich wie man es von iPhones kennt, nur umständlicher: Die Firmware-Wiederherstellung erfordert einen zweiten Mac, auf dem mindestens macOS 10.15.6 Catalina sowie das Tool Apple Configurator 2, das sich kostenlos im Mac App Store herunterladen lässt.

Zur Verbindung der beiden Macs wird außerdem ein USB-C-auf-USB-C-Kabel oder – für das Zusammenspiel mit älteren Macs – ein USB-A-auf-USB-C-Kabel benötigt. Das Kabel muss die Übertragung von Daten und Strom unterstützen, betont Apple. Thunderbolt-3-Kabel werden laut Hersteller nicht unterstützt, funktionieren Erfahrungsberichten zufolge aber trotzdem.

Das Kabel muss beim wiederherzustellenden Mac in einen bestimmten Port eingesteckt werden, wie Apple in seiner bislang nur auf Englisch vorliegenden Anleitung festhält. Um den M1-Mac in den DFU-Modus zu versetzen (Device Firmware Upgrade) muss außerdem ein spezifische Tastenkombination direkt nach dem Einschalten gedrückt werden. Sollte das von Apple geschilderte Vorgehen fehlschlagen, können Nutzer auf eine auf Erfahrungsberichten basierende Anleitung von Mr. Macintosh zurückgreifen. Die Wiederherstellung über den DFU-Modus und einen zweiten Mac ist nicht neu, sie greift auch bei allen Macs mit Apples T2-Sicherheitschip.

Lesen Sie auch

Nutzer der neuen M1-Macs – MacBook Air, MacBook Pro oder Mac mini – sollten vorerst auf eine Neuinstallation des Betriebssystems, soweit möglich, verzichten, bis Apple eine Möglichkeit geschaffen hat, dies wieder normal über die macOS-Wiederherstellung durchzuführen.

(lbe)