Mainframe: Mehr Wachstum, mehr Leistung, mehr junge Gesichter

In seiner jährlichen Umfrage stellt BMC fest, dass beim Mainframe viel richtig läuft. Jedoch gibt es auch Herausforderungen, unter anderem beim Thema DevOps.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge

(Bild: whiteMocca/Shutterstock.com)

Von
  • Moritz Förster

Der Mainframe hat Zukunft, und zwar nicht im Legacy-Geschäft – das ist das Ergebnis einer neuen Umfrage von BMC. Der Softwarehersteller befragt Führungskräfte und Mainframe-Experten jährlich seit nun fünfzehn Jahren zu ihren Erwartungen.

Ein zentrales Ergebnis: 68 Prozent schätzen, dass die Rechenleistung der Systeme 2020 zugelegt haben wird. Des Weiteren sehen weltweit 90 Prozent den Mainframe als eine wachsende Plattform für langfristige Einsatzzwecke an. Entscheidend hierfür sind für 63 Prozent ihre Sicherheit, aber auch die Datensicherheit und KI- und ML-Applikationen nehmen an Bedeutung zu.

Die Ergebnisse in Deutschland spiegeln die weltweite Entwicklung wider, jedoch mit leicht anderen Gewichtungen. So rangiert die Sicherheit nicht ganz so hoch, dafür die Leistung umso höher in den Prioritäten der Befragten. Verantwortlich für diese Annahmen ist auch, dass das Datenvolumen hierzulande um 36 Prozent und das Transaktionsvolumen um 46 Prozent stiegen. Weltweit liegt dies kombiniert bei niedrigeren 25 Prozent.

Ferner ändern sich langsam die Administratoren, denn mittlerweile ist die Mehrheit – 54 Prozent – zwischen 30 und 49 Jahren alt und 35 Prozent haben ein bis fünf Jahre Erfahrung im Betrieb. Derweilen ist der Anteil der IT-Senioren mit über zwanzig Jahren Mainframe-Praxis deutlich von 36 auf 18 Prozent gefallen – und das innerhalb eines Jahres. Auch der Anteil der Frauen steigt, sie stellen mittlerweile 40 Prozent.

Aber auch der kritische Blick auf den Mainframe hat seinen Platz in der Umfrage. So meinen ganze 78 Prozent, dass sie ihre Applikationen gerne häufiger als derzeit möglich aktualisieren würden. Entsprechend müssten sich die Unternehmen besser auf die Anwendungsentwicklung sowie das Thema DevOps einrichten.

Siehe dazu auch:

(fo)