Marktanalyse: Jedes zweite verkaufte Handy in den USA ist ein iPhone

Apples Marktanteil soll im ersten Quartal 2022 über 51 Prozent gelegen haben. Samsung schaffte deutlich weniger.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 102 Beiträge
Portland,,Or,,Usa,-,Apr,21,,2021:,Google,Play,Store

iPhone (rechts) vs. Android.

(Bild: Tada Images/Shutterstock.com)

Von
  • Ben Schwan

Apple ist es in den ersten drei Monaten des Jahres gelungen, seinen Verkauf bei den Smartphones in seinem Heimatmarkt USA deutlich auszubauen. Rund jedes zweite in Nordamerika verkaufte Smartphone kommt nach Berechnungen von Marktforschern nun von Apple. Der iPhone-Marktanteil habe im ersten Quartal 51 Prozent erreicht, teilte die Analysefirma Canalys in der letzten Woche mit.

Nur ein Jahr zuvor seien es noch 45 Prozent gewesen, hieß es. Auf dem zweiten Platz landete Samsung, allerdings mit einem Marktanteil von "nur" 28 Prozent, was ein Plus von einem Prozent sei.

Allerdings: Die Nordamerika-Zahlen stehen in starkem Kontrast zur weltweiten Verteilung des Geschäfts, weil in großen Ländern wie Indien vor allem günstige Android-Geräte dominieren. Im globalen Geschäft errechnete Canalys für Apple im ersten Quartal einen Marktanteil von 18 Prozent (plus 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal 1/21). Samsung kommt hier auf 24 Prozent, ein Plus von 2 Prozent, gefolgt von Xiaomi, Oppo, Vivo und anderen Marken. Die iPhones haben traditionell eine starke Position im US-Heimatmarkt, während anderswo Telefone mit dem Google-Betriebssystem Android dominieren.

Während der weltweite Smartphone-Absatz Canalys zufolge im ersten Quartal deutlich um elf Prozent schrumpfte, gab es in Nordamerika ein Plus von vier Prozent auf 39 Millionen Geräte. Apple trug dazu mit einem Zuwachs von 16,9 auf 19,9 Millionen verkaufte iPhones bei. Im September 2021 waren iPhone 13 und 13 Pro erschienen, die sich sehr gut verkauft haben sollen.

Einen besonders deutlichen Zuwachs gab es bei Google: Der Internet-Konzern verkaufte nach Berechnungen der Marktforscher 1,2 Millionen hauseigene Smartphones der Marke Pixel – nach nur 200.000 Geräten im Vorjahresquartal. Das ist allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn man diesen Absatz mit dem von Apple oder Samsung vergleicht. Dennoch erhalten die Google-Handys jedes Jahr enorm viel Berichterstattung, weil sie oftmals neue Android-Features als Erstes mitbringen. (mit Material der dpa)

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)