Menü

Mediathek-Tipps rund um das Thema Fotografie (KW 48)

Diesmal mit Berichten über einen Haiflüsterer und Fotografen, über drei preisgekrönte junge Frauen, die sich ein Leben ohne Fotografie nicht mehr vorstellen können, über den Vater der Dauner Fototage und über den Ruhrgebiets-Fotograf Helmut Orwat.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: dw.com)

Von

ARDLeonore Mau: Von Hamburg in die Welt: Das Jenisch Haus widmet der 2013 verstorbenen Hamburger Fotogfrafin Leonore Mau eine Ausstellung, die ihr gesamtes Werk umfasst. Mau unternahm diverse Fotoreisen auf vier Kontinente.

ARDAusflugstipp: Fotoworkshop in Zingst: Wer ein Faible für die Fotografie hat, der ist in Zingst richtig. Fast jedes Wochenende gibt es im Medienhaus Workshops - unter anderem mit Ronny Blohm.

ARTE.DE Entdeckungsreisen ans Ende der Welt - Alaska - Arctic National Wildlife Refuge: Der amerikanische Naturfotograf Art Wolfe lädt in der Dokureihe zu einer Entdeckungsreise in die entlegensten Gegenden der Erde ein und zeigt deren faszinierende Schönheit. In dieser Folge: Auf den eisigen Gewässern des Kongakut River dringt Wolfe flussabwärts bis zum nördlichsten Naturschutzgebiet der USA vor.

DWAuge in Auge mit Haien: Der belgische Fotograf und Taucher Jean-Marie Ghislain gilt als Haiflüsterer. Nur wenige kommen den gefürchteten Tieren so nahe wie er. In seinem jüngsten Fotoprojekt will er die Welt aus der Sicht der Haie zeigen.

ARDDie letzten Naturvölker der Welt: Monatelang hat der Münchner Fotograf York Hovest mit Naturvölkern im Amazonasgebiet gelebt. Und fantastische Portraits geschaffen, die auch ein Warnruf sind: Denn der Lebensraum der Ureinwohner wird zerstört.

ARDBekannte Sehenswürdigkeit neu beleuchtet: Nordhessische Sehenswürdigkeiten in neuem Licht erstrahlen zu lassen - genau das will ein Team von Fotografen aus Kassel und Umgebung. Bepackt mit Kamera und Lampen steuern sie Orte an, die nachts im Dunkeln liegen. Heraus kommen faszinierende Fotos, die man so noch nie gesehen hat.

ARDFotos, die Geschichten erzählen: Drei preisgekrönte und außergewöhnliche junge Frauen können sich ein Leben ohne Fotografie nicht mehr vorstellen. Und ihre ganz besonderen Fotos erzählen viel von anderen Leben. Mit der Fotografie zu erzählen, das ist die große Leidenschaft der 22- und 26jährigen Künstlerinnen.

ARDDer Vater der Dauner Fototage: Fotografie ist seine Leidenschaft und seine Profession: Hans Nieder ist Fotograf, leitet ein Fotostudio und ist der Initiator de Dauner Fototage. Dafür erhielt er den "Eifel Award 2016".

BRGeschwister-Scholl-Preis in München: Geehrt wurde die französische Journalistin Garance Le Caisne - für ihre Geschichte über einen syrischen Militärfotografen. Der hatte Tausende Fotos von Opfern des Assad-Regimes außer Landes geschmuggelt.

WDRRuhrgebiets-Fotograf Helmut Orwat löst sein Archiv auf: Dieses Foto ist eins von 400.000 Bildern, die Helmut in fast 40 Jahren aufgenommen hat. Helmut Orwat hat alles fotografiert, was in und um Castrop-Rauxel herum passiert ist. Den größten Teil seiner Fotos, den übergibt der 78jährige jetzt an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und damit bleibt ein spannendes Stück Ruhrgebietsgeschichte erhalten. (keh)