Mehr als die Hälfte der norwegischen Neuwagen war 2020 rein batterieelektrisch

Norwegen ist das erste Land der Welt, in dem in einem Jahr mehr batterieelektrische Autos verkauft wurden als Fahrzeuge mit anderen Antriebsarten.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 274 Beiträge

Benziner und Diesel-Autos warten auf die Verschrottung.

(Bild: ofv.no)

In Norwegen wurden im vergangenen Jahr 141.412 Pkw neu zugelassen. 76.789 davon werden rein batterieelektrisch betrieben, das sind 54 Prozent. Damit fahren erstmals in Norwegen mehr als die Hälfte der Neuwagen mit einem batterieelektrischen Antrieb. Hinzu kommen 28.905 Plugin-Hybride, so beträgt der Anteil von neuen Pkw mit aufladbarer Batterie in Norwegen knapp 75 Prozent. Insgesamt schrumpfte die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Norwegen 2020 gegenüber 2019 um 0,7 Prozent.

Die Zahl der batterieelektrischen an den Neuwagen wuchs von 60.316 im Jahr 2019 um 27 Prozent. Die Plugin-Hybride legten in dem Zeitraum von 19.296 um knapp 50 Prozent zu. Dem gegenüber ging die Zahl der neuen Benziner um 49 Prozent auf 11.305 zurück, die der Diesel um 47 Prozent auf 12.162, geht aus aktuellen Zahlen des nationalen Straßenverkehrsverbands OFV hervor.

9227 und damit nach Modellen aufgeteilt die meisten Pkw waren Audi e-tron. An zweiter Stelle folgen 7770 Tesla Model 3, an dritter 7754 ID.3 von Volkswagen. Der Nissan Leaf wurde 5221-mal im vorigen Jahr in Norwegen neu zugelassen. An fünfter Stelle folgt der Hybrid-Golf von VW.

Norwegen hatte bereits vor viereinhalb Jahren beschlossen, dass in dem Land ab 2025 keine neuen Benzin- und Dieselautos mehr zugelassen werden. Damals fuhren 15 Prozent aller neu zugelassenen Personenwagen mit Strom, die Anschaffung von Elektroautos wird dort mit Steuererleichterungen und Abgabenfreiheit gefördert. Das führte dazu, dass im März 2019 in Norwegen erstmals in einem Monat mehr als 50 Prozent rein elektrisch betriebene Autos verkauft wurden.

Die wichtigsten E-Autos (58 Bilder)

Audi Q4 e-tron

(Daten, Stand: 25.08.22)


Spitzenleistung 150 - 220 kW

Dauerleistung 70 bzw. 77 kW

Batteriekapazität brutto/netto 82/76,6 kWh

max. Ladeleistung Wechselstrom 11 kW

max. Ladeleistung Gleichstrom  125 kW


Reichweite (WLTP)  521 km


Stromverbrauch (WLTP kombiniert)  16,6 - 20,2 kWh/100 km (40 e-tron min. bis 50 e-tron quattro max.)


Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h (40 e-tron)  bzw. 180 km/h


Kofferraumvolumen: 520 - 1490 Liter


Grundpreise (brutto, Stand: 27.10.22): 51.900 bis 57.900 Euro
(Bild: Audi )

Norwegen ist dank großer Öl- und Gasvorkommen reich geworden, fast 100 Prozent seines Stroms gewinnt es aus den umweltfreundlichen Quellen Wasser und Wind. Der CO2-Ausstoß der Pkw im Straßenverkehr ist dank der lokal emissionsfreien Autos von 177 g/km im Jahr 2006 auf 45 g/km im vergangenen Jahr zurückgegangen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier eine externe Umfrage (Opinary GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Opinary GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von den 30.050 voriges Jahr in Norwegen neu zugelassenen Lieferwagen waren 2518 rein elektrisch betrieben, teile der OFV weiter mit. Die Antriebe der 4569 neuen Lkw und der 1429 neuen Busse schlüsselt der Verband nicht weiter auf.

(anw)