Mercedes erweitert Infotainmentsystem MBUX

Das MBUX bekommt ein riesiges Update mit mehr Leistung und Speicher. Zudem wurden Sprachbedienung und Funktionsumfang erweitert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 74 Beiträge

(Bild: Clemens Gleich)

Von

Mercedes hat ein großes Update seines Infotainment-Systems MBUX vorgestellt. Das System soll im Herbst 2020 in der nächsten S-Klasse debütieren.

Obwohl schon das aktuelle MBUX nicht mit Rechenleistung geizt, hat der Hersteller noch einmal deutlich nachgelegt: Ein auf den Einsatz hin leicht modifizierter Nvidia Xavier als SoC sorgt für ein flottes Tempo; 16 GByte RAM und 320 GByte Flash-Speicher für genügend Reserven.

Die auffälligste Änderung sind die voll integrierten Bildschirme für die Rückbank. Da S-Klasse-Besitzer auch dort häufig sitzen, können sie von hinten jede Funktion des Systems bedienen. Für den Einsatz mit Kindern lassen sich hinten Funktionen sperren. Es ist auch möglich, Inhalte per Drag & Drop auf andere Bildschirme zu teilen. Für die Laid-Back-Sitzposition liegt in einer Halteschale der hinteren Mittelarmlehne ein Android-Tablet mit Vollbild-MBUX-Interface.

Vorne montiert Mercedes den großen, mittleren Touchscreen tablet-artig, touch-günstig, ähnlich wie bei Tesla seit längerem üblich. Vor dem Lenkrad zeigt ein neues Kombiinstrument Fahrdaten an. Es enthält eine Stereokamera zur Fahrerüberwachung, mit der die Ingenieure zudem eine stereoskopische 3D-Ansicht realisierten. Dazu kommt ein sehr großflächiges Head-Up-Display, das Kontext-bezogene Fahrdaten auf die Frontscheibe projiziert. Das zeigt mit einem schwebenden, animierten Pfeil stets an, wohin laut Navi-Zielführung gefahren werden soll.

Auch das Sprachbedienungssystem soll jetzt noch besser natürliche Sprache verstehen und horcht auf jedem Sitz auf Befehle. Auch das lässt sich für die Fahrt mit Kindern sitzweise deaktivieren. Einen Preis nannte Mercedes-Benz noch nicht, anhand des Vorgängers und der Systemleistung dürfte jedoch klar sein: Dieser wird recht hoch liegen.

Hintergrund: Das überarbeitet MBUX im Detail

(cgl)