Messenger Signal wird in China blockiert

Der Datenverkehr des Messengerdienstes wird in China unterbunden. Ein Grund dafür wurde nicht bekannt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 56 Beiträge

(Bild: Signal / heise online)

Von
  • Andreas Wilkens

Die chinesische Zensur hat nun offenbar auch den quelloffenen verschlüsselnden Messenger Signal ins Visier genommen. Nur per VPN war es noch möglich, über Signal Nachrichten zu empfangen. Ein Grund für die Sperrung wurde bisher nicht bekannt.

Signal teilt damit das – auf greatfire.org nachvollziehbare – Schicksal von Google, Twitter, Youtube, Facebook, Whatsapp und anderen Internet-Plattformen, die in China nicht erreicht werden können. Auch sind zahlreiche ausländische Medien wie die New York Times, heise online oder chinakritische Webseiten sind geblockt.

Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte am Dienstag laut dpa, dass ihm die erwähnte Angelegenheit nicht bekannt sei. Grundsätzlich sei "Chinas Internet offen". Die chinesische Regierung regele das Netz gemäß geltender Gesetze und Vorschriften.

Seit Ende Januar wird Signal auch in Iran zensiert, gab der Messenger-Dienst seinerzeit bekannt und auch, an einer Lösung für die Umgehung der Sperre zu arbeiten. Die liegt nun vor in Form eines TLS-Proxy, den sich private Internetnutzer nach Anleitung von Signal einrichten können.

(anw)