Microsoft Edge kriegt ein eingebautes VPN

Das Microsoft Edge Secure Network soll die Privatsphäre beim Surfen schützen. Microsoft arbeitet dabei mit Cloudflare zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 89 Beiträge
Von
  • Dr. Oliver Diedrich

Microsoft testet in der Vorabversion seines Edge-Browsers ein neues Feature: Das Edge Secure Network stellt in Art eines VPN-Dienstes Verbindungen über einen verschlüsselten Tunnel her. Der Datenverkehr ist damit auch bei Verbindungen, die nicht SSL-gesichert sind, nicht mehr abhörbar. Zudem verschleiert der Tunnel die eigene IP-Adresse, sodass Tracking erschwert wird. Der Tunnel wird über den CDN- und Internet-Security-Anbieters Cloudflare aufgebaut.

Dabei gibt es allerdings zwei kleine Pferdefüße. Zur Nutzung des Edge Secure Network muss man sich in Edge mit einem Microsoft-Konto anmelden. Außerdem erhält man derzeit nur ein verschlüsseltes Datenkontingent von einem Gigabyte pro Monat, das allerdings ist kostenlos. In einem Blogeintrag zum Edge Secure Network nennt Microsoft weitere Details.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(odi)