Microsoft: Xbox Game Pass Ultimate nun mit Cloud Gaming

Microsofts Spiele-Abo Xbox Game Pass Ultimate beherrscht jetzt Cloud Gaming. Mit der Funktion lassen sich 172 Spiele streamen – aber nur auf Android-Geräte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von
  • Daniel Herbig

MIcrosofts Cloud Gaming "xCloud" ist nun Teil des Game Pass Ultimate. Abonnenten des Spiele-Abos können jetzt 172 Videospiele von Microsoft-Servern auf ihr Android-Mobilgerät streamen. Voraussetzung ist neben dem Abonnement ein Android-Gerät mit OS-Version 6.0 oder neuer.

Als "xCloud" hatte Microsoft seinen Cloud-Gaming-Dienst lange als Beta-Test angeboten – als separaten Dienst. Nun wurde "xCloud" plangemäß in Microsofts Spiele-Abonnement Game Pass Ultimate integriert. Eine Möglichkeit, Microsofts Cloud Gaming einzeln zu buchen, wird derzeit nicht angeboten.

Zu den Spielen, die mit Xbox Game Pass Ultimate auf Android-Handys gespielt werden können, gehören zum Beispiel "Grounded", "Hollow Knight" und "The Witcher 3". Eine komplette Übersicht der Cloud-Spiele gibt Microsoft in seinem Blog.

Microsoft arbeitet derzeit daran, sein Cloud-Gaming auch für Windows-Systeme anzubieten. Eine iOS-Version scheitert laut Microsoft noch an restriktiven Richtlinien im App Store des Apple-Betriebssystems.

Ein Aufpreis wird für Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate nicht fällig: Nach wie vor kostet das Abonnement 13 Euro im Monat. Abonnenten haben neben dem Cloud Gaming weiterhin Zugang zu lokal ausgeführten Gratis-Spielen für PC und Xbox. Sie können außerdem auf ihrer Konsole die Online-Funktionen von Xbox Live Gold nutzen.

Die Cloud-Gaming-Funktion steht ausschließlich Abonnenten der Ultimate-Fassung des Game Pass zur Verfügung. Die beiden Standard-Varianten des Game Pass – im Gegensatz zur Ultimate-Version werden sie für PC und Xbox-Konsole separat angeboten – kosten regulär zehn Euro im Monat. Derzeit wird die PC-Fassung noch vorübergehend vergünstigt für 4 Euro im Monat angeboten.

Microsofts Cloud Gaming ist die Antwort auf Dienste wie Google Stadia und GeForce Now. Auch Sony bietet mit Playstation Now bereits einen Cloud-Dienst für Nutzer seiner Konsolen an. Im Vergleich zu diesen Diensten unterscheidet sich das Microsoft-Angebot darin, dass es Cloud Gaming als optionales Feature in einem größeren Gesamtpaket versteht – und Nutzer dafür nicht zusätzlich zahlen müssen.

(dahe)