Microsoft bringt Windows 11 SE für günstige Schul-Notebooks

Auf Bildungszwecke und einfache Bedienung getrimmte Betriebssystemversion dürfte Chrome OS angreifen. Passend dazu kommt ein Surface Laptop SE für 249 Dollar.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 88 Beiträge
Microsoft Surface Laptop SE

Surface Laptop SE

(Bild: Microsoft)

Von
  • Frank Schräer

Microsoft hat mit Windows 11 SE eine neue Version seines erst letzten Monat eingeführten Windows 11 Betriebssystems vorgestellt. Windows 11 SE ist auf einfache Bedienung und Bildungsaufgaben angepasst. Die neue Betriebssystemversion soll nur auf günstigen Schul-Notebooks zu bekommen sein, die vorrangig für Kinder unter 15 Jahren gedacht sind. Als Vorzeigemodell bringt Microsoft ein Surface Laptop SE für 249 US-Dollar.

Windows 11 SE soll lediglich als vorinstalliertes Betriebssystem erhältlich sein. Neben dem gleichzeitig angekündigten Surface Laptop SE verspricht Microsoft auch noch andere günstige Notebooks mit der neuen Betriebssystemversion von weiteren Herstellern wie Acer, ASUS, Dell, Dynabook, Fujitsu, HP und Lenovo. Während das Surface Laptop SE einen Intel Celeron Prozessor einsetzt, können andere Notebooks dieser Klasse auch auf AMD-Technik basieren.

Windows 11 SE wird auf diesen Systemen mit Office 365, Teams, OneNote und dem Edge Internetbrowser kombiniert. Der Microsoft Store ist in dieser Betriebssystemversion nicht zu finden. Software anderer Anbieter kann von IT-Administratoren aber trotzdem installiert werden. Dazu gehören die Videokonferenzapp Zoom sowie der Chrome Browser und dessen Erweiterungen, die von vielen Schulen genutzt werden.

Microsoft habe nach Befragung vieler Lehrer und Schüler außerdem entschieden, dass Apps in Windows 11 SE immer im Vollbildmodus statt als Fenster geöffnet werden. Dazu werden die sogenannten Snap-Layouts zur schnellen und einfachen Fensteranordnung darauf reduziert, dass die Fenster lediglich nebeneinander eingeblendet werden.

Lesen Sie auch

Auch die Widgets von Windows 11 sind bei der SE-Version entfernt, da diese in Schulräumen zur Ablenkung führen würden. Der Microsoft Edge Browser sei vorkonfiguriert für Chrome-Erweiterungen, was bei normalem Windows 11 standardmäßig abgeschaltet ist. Dokumente werden in Windows 11 SE automatisch per OneDrive in der Cloud gespeichert, damit sie einfacher auch außerhalb des Klassenraums weiter bearbeitet werden können.

Der Surface Laptop SE dient als Beispiel Microsofts für günstiges Notebook mit Windows 11 SE. Das Basismodell für 249 Dollar ist neben dem Intel Celeron Prozessor mit 4 GByte Hauptspeicher, 64 GByte eMMC-Speicherplatz und einem 11,6 Zoll großen Bildschirm ausgestattet. Dazu gibt es für Videotelefonie eine 720p-Webcam, Mikrofon und Stereolautsprecher. Außerdem bietet das Surface Laptop SE Anschlüsse für Headset, USC-C und USB-A. Microsoft nennt eine Batterielaufzeit von bis zu 16 Stunden.

Mit Windows 11 SE schlägt Microsoft eine ähnliche Richtung ein wie bei Windows 10X. Dieses Projekt war Microsofts Ansatz, ein abgespecktes Windows 10 für Low-End-Geräte bereitzustellen, aber im Mai 2021 ereilte Windows 10X das Aus. Damals erklärte Microsoft, wichtige Bestandteile der für Windows 10X entwickelten Technik in andere Teile von Windows und Produkte für Unternehmen zu integrieren, damit die geleistete Entwicklung nicht verloren gehe. Das dürfte sich in Windows 11 SE materialisieren, wenn die ersten Notebooks dieser Art Ende dieses und Anfang nächsten Jahres für Schulen und anderen Bildungseinrichtungen erhältlich sind.

(fds)