Microsoft bringt neue Funktionen für den Sprachassistenten Cortana

Microsoft erweitert die Funktionen von Cortana. Der Sprachassistent soll helfen, Nutzer produktiver zu machen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge

(Bild: VDB Photos/Shutterstock.com)

Von

Microsoft bringt neue Funktionen für Cortana an den Start. Damit soll der Sprachassistent für Microsoft-365-Nutzer zum persönlichen Produktivitätsassistenten werden. Für Windows 10 steht Cortana dann als Chat-basierte Hilfe zur Verfügung, um Informationen aus Microsoft-Anwendungen zu bekommen – also etwa im Kalender eingetragene Termine oder um Aufgaben aus der To-Do-App abzurufen, sowie Einträge per Spracheingabe zu erstellen. Zudem ist die Suchmaschinen-Abfrage via Bing möglich. Die Funktionen sind mit dem Mai-Update zunächst allerdings nur in den USA verfügbar, weitere Länder sollen folgen.

Outlook für iOS bekommt ein Update für die "Play my Emails"-Funktion. Cortana kann hier künftig auf Mails antworten und Termine erstellen sowie standardisierte Antworten schreiben, etwa dass man etwas verspätet zu einem Meeting kommt. In den kommenden Wochen soll der Mail-Vorleser erstmals auch für Android erscheinen.

Kunden von Microsoft 365 Enterprise mit englischsprachigen Exchange-Mailkonten bekommen automatisch eine Briefing-Funktion, bei der Cortana als intelligenter Assistent fungieren soll, der auf Termine und noch ausstehende Antworten hinweist.

All das untersteht laut Microsofts Blogbeitrag den hohen Sicherheitsstandards für persönliche Daten. Ursprünglich hatte Microsoft bereits vergangenes Jahr neue Produktivitätsfunktionen für Cortana ab Frühling angekündigt. Mit der Einführung sollten die Smarthome- und Musiksteuerung sowie die Unterstützung von Apps von Drittanbietern entfernt werden – Informationen dazu sind in dem Beitrag nun nicht enthalten.

(emw)