Microsoft stampft Cortana für iOS und Android ein

Der intelligente Sprachassistent Cortana von Microsoft erhält künftig keine Unterstützung mehr für iOS und Android. Unerwartet kommt das Ende nicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 99 Beiträge

(Bild: charnsitr/Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Ein Konkurrent für Amazons Alexa, Apples Siri und Googles Assistent weniger: Microsofts Cortana steht künftig nicht mehr für iOS und Android zur Verfügung. So richtig durchsetzen konnte sich der intelligente Sprachassistent eh nie. Das Ende kommt daher wenig überraschend, allerdings eher spät.

Schon 2019 hieß es, dass die Cortana-App im Januar 2020 von Android- und iOS-Geräten verschwinden soll. Nun hat es doch bis zum 1. April gedauert, dass die App samt Listen und Erinnerungen auf Mobilgeräten tatsächlich nicht mehr zur Verfügung steht. Bis zum Stichtag erstellte Inhalte sind aber unter Windows weiterhin verfügbar, und zwar in Microsofts To-Do-App, erklärt Microsoft. Eine automatische Synchronisation erfolgt, wenn Nutzer die Aufgaben-App herunterladen und die Übertragung zulassen. Für den smarten Lautsprecher Harman Kardon Invoke kam das Ende bereits vor drei Wochen per Update.

Wie die Nachrichtenseite Gizmodo berichtet, setzt Microsoft aber weiterhin auf Cortana, wenn es um Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz geht. Dort ist die Rede von neuen Surface Kopfhörern, die eine neue, stärker auf Produktivität ausgerichtete Cortana-Version bekommen sollen. Mit dieser soll sich nach wie vor etwa Outlook durchsuchen lassen.

(emw)