Microsoft stellt offiziellen Windows-Support für PHP ab Version 8.0 ein

PHP könnte unter Windows zur Community-Angelegenheit werden, denn Microsoft plant, die offizielle Unterstützung ab PHP 8.0 einzustellen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 52 Beiträge
Von

Microsoft hat angekündigt, den Support für PHP auslaufen zu lassen. Bereits unterstützte Versionen werden offenbar weitergepflegt.

Für PHP ab Version 8.0 und höher hingegen sei kein offizieller Support mehr geplant, verkündete Dale Hirt, der Projektleiter von PHP bei Microsoft, in einer Aussendung über eine interne Mailingliste an den Kreis der PHP Internals.

Aktuell unterstützt Windows die PHP-Versionen 7.2 bis 7.4. Den Support wolle Microsoft gewährleisten, solange diese Versionen seitens PHP offizielle Unterstützung erfahren. Derzeit sieht der Rhythmus seitens PHP einen Zeitraum von zwei Jahren ab dem Releasedatum vor, innerhalb dessen das PHP-Team Bugfixes ausliefert. Ein weiteres Jahr lang erhalten PHP-Versionen dann noch Sicherheitsupdates.

PHP 7.2 fällt im November 2020 aus dem Support, PHP 7.3 erhält bis November 2021 noch Sicherheits-Aktualisierungen, und PHP 7.4 soll bis 2022 Aktualisierungen erfahren. Auf Windows umgelegt bedeutet das konkret, dass Microsoft bis 2022 den Support für PHP synchron zu den endenden Lebenszyklen dieser PHP-Versionen stufenweise auslaufen lässt.

Microsoft beendet damit ein Projekt, das seit 2006 läuft: Neben Binärdateien und Bibliotheken hatte das zuständige Team auch ein Modul für den Internet Information Server (IIS) erstellt. Die Entscheidung zum Support-Ende dürfte für die Community überraschend kommen, Gründe dafür nennt Hirt in seiner knappen Mitteilung nicht. Microsoft hatte zunächst offenbar durchaus Unterstützung von PHP 8.x geplant, entsprechende Ansätze sind noch im PHP-Bereich bei Windows zu finden.

Die Ankündigung des Supportendes auf der Mailingliste für PHP Internals ist öffentlich einsehbar. Eine langjährige PHP-Entwicklerin kündigte über dieselbe Mailingliste bereits an, dass die Community alternativ zu dem ausfallenden offiziellen Support in die Bresche springen könnte. In welchem Umfang das möglich sein wird, lässt sich derzeit noch nicht absehen. Hintergründe zur angekündigten PHP-Version 8.0 lassen sich auf heise Developer nachlesen.

(sih)