Microsoft veröffentlicht seine Emojis unter Open-Source-Lizenz

Microsoft stellt fast seine gesamte Emoji-Sammlung kostenlos unter MIT-Lizenz auf Github zur Verfügung. Nur Karl Klammer gibt es dort nicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge
Microsoft Emojis

Die Emojis von Microsoft sind frei.

(Bild: Microsoft)

Von
  • Marie-Claire Koch

Microsoft hat 1.538 seiner Emojis freigegeben und sowohl auf Github unter MIT-Lizenz als auch in Microsofts Emoji-Bibliothek in Figma zugänglich gemacht. Somit steht ein Großteil von Microsofts Emojis für den Einsatz in eigenen Projekten zur Verfügung. Die einzige Ausnahme bilden Emojis, die wegen Markenrechten nicht in der Bibliothek verfügbar sind – etwa Karl Klammer und Nationalflaggen.

Auswahl aus mehreren tausend Emojis

(Bild: Microsoft)

Laut Microsofts Design-Chef Jon Friedman habe ein ganzes Team von Designern und Ingenieuren mehr als ein Jahr daran gearbeitet. Somit stehen ein Großteil von Microsofts Emojis für den Einsatz in eigenen Projekten zur Verfügung, und zwar in allen benötigten Formaten – etwa als Vektorgrafiken (SVG), aber auch als PNG-Dateien (3D). 3D liegt als transparentes PNG in 256 x 256 Pixel vor. Für jedes Emoji wurde eine Vektorfassung, eine flache und eine einfarbige Version erstellt, um Skalierbarkeit und Flexibilität zu gewährleisten. Aus den Color-SVGs lassen sich beliebig große Varianten des Emojis als PNG exportieren. Außerdem sind verschiedene Haarfarben, Kopfbedeckungen, Hauttöne sowie andere Details verfügbar.

(mack)