Microsofts Webbrowser Edge bekommt Tab- und Verlaufs-Synchronisation

Microsofts Browser bekommt eine geräteübergreifende Synchronisationsfunktion. Edge-Nutzer können dann ihre offenen Tabs und den Verlauf übertragen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

Edge ist der beste Browser zum Shoppen für die Feiertage, sagt Microsoft.

(Bild: Aktueller Screenshot)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Der Browser Edge kann künftig offene Tabs und Verläufe auch auf anderen Geräten anzeigen, das gilt für PCs, Macs sowie Android und iOS. Die Synchronisation funktioniert nur, wenn man auf den jeweiligen Geräten mit demselben Konto angemeldet ist.

Firmenkonten hatten diese Funktion bereits in einer Betaversion, nun wird sie für alle Nutzer verfügbar gemacht. Wie bei Microsoft üblich, passiert das nach und nach. Man kann also nicht sagen, wer sie wann genau bekommt. In den Einstellungen findet sich, sobald verfügbar, die Option für die Synchronisation des Verlaufs und der Tabs. Sie muss auf allen Geräten aktiviert werden.

Microsoft hatte bereits angekündigt, dass die Synchronisation kommt. Seither ist allerdings einige Zeit vergangen. Auch die Tab-Auswahl mit vertikaler Anzeige und Themenfeldern brauchte eine Weile, um tatsächlich zu erscheinen.

Lesen Sie auch

(emw)