Mit Microsoft Teams 24 Stunden kostenlos konferieren

Microsoft Teams ist als Version für den Privatgebrauch jetzt auch am Desktop verfügbar. Bis zu 250 Teilnehmer können 24 Stunden am Stück kostenlos konferieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 28 Beiträge

(Bild: wichayada suwanachun / Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Teams für den Privatgebrauch war bisher auf die mobil-App beschränkt, das ändert Microsoft: Family and friends können jetzt auch am Desktop stundenlang konferieren. Die Anwendung ist kostenlos. Und auch ohne Microsoft-Konto kann man über den Browser dabei sein.

Teams am Desktop und in der Web-App erlaubt bis zu 250 Teilnehmer in Chats und Gruppen. Video- und Audioanrufe können 24 Stunden am Stück laufen. Das ist deutlich mehr Zeit als bei den gratis-Versionen der meisten anderen Anbieter. Menschen ohne Teams-Konto können nun per Einladung teilnehmen. Die Kacheloptik mit bis zu 49 Personen ist verfügbar, ebenso der Together Mode. Fotos und Vidoes können in Chats geteilt werden. Weitere Funktione, die in der mobilen Variante bereits enthalten sind, sollen folgen.

Wer getrennte Konten für den beruflichen und privaten Gebrauch am Mobilgerät von Teams hat, kann diese nun am Desktop zusammenführen. Auch Chats lassen sich synchronisieren. Durch getrennte Fenster für den jeweiligen Einsatz, soll eine Vermischung vermieden werden.

Mit einem Arbeitsaccount bei Microsoft, kann man über die Einstellungen hinter dem eigenen Profilfoto ein persönliches Konto hinzufügen. Bei kommerziellen Konten kann es eventuell noch dauern, bis die Option verfügbar ist, schreibt Microsoft in einem Blogbeitrag.

Microsoft arbeitet auch daran, Chats dauerhaft für Menschen verfügbar zu machen, die keine Teams-App haben. Sie sollen dann per SMS die Nachrichten bekommen, in den USA und Kanada laufen bereits Tests. Neu sind auch Standortfunktionen, die bei Wunsch anderen Nutzern sagen, wann man das Haus verlässt, an welchem Ort man sich aufhält und was die voraussichtliche Ankunftszeit sein wird.

Die mobile Teams-Version bekommt zudem die Funktion, Events aus Chats in den Kalender des Geräts zu übertragen. Aufgaben und Standortinformationen können in der Übersicht angezeigt werden. Im persönlichen Tresor lassen sich Fotos hinterlegen.

Lesen Sie auch

(emw)