Mit Salesforce Treueprogramme einrichten und überwachen

Der neue Salesforce-Dienst Loyalty Management kümmert sich um Treueprogramme. Wie diese beim Kunden ankommen, können Unternehmen direkt verfolgen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: fizkes/Shutterstock.com)

Von
  • Moritz Förster

Als Loyalty Management bezeichnet Salesforce einen neuen Dienst, mit dem Unternehmen Treueprogramme erstellen können. Diese können sich sowohl an den B2C- als auch an den B2B-Bereich richten – einrichten lassen sie sich über dasselbe CRM-Dashboard.

Der Dienst lässt sich mit Customer 360 verbinden, der 2018 gestarteten Cloud-Plattform von Salesforce, die alle verfügbaren Informationen über einen Kunden integriert. Entsprechend lassen sich die Treueangebote personalisieren sowie Daten aus dem Loyalty Management anderen Abteilungen des Unternehmens bereitstellen.

Des Weiteren können Verantwortliche über das Dashboard die Leistung ihrer Treueprogramme messen: Die Software wertet zum Beispiel aus, ob Kunden ihre Treuepunkte nicht nutzen, anschließend können Mitarbeiter direkt in laufende Aktionen eingreifen, um größere Anreize fürs Einlösen zu bieten. Technische Basis hierfür ist die Tableau-Software, deren Entwickler Salesforce 2019 für über 15 Milliarden US-Dollar kaufte.

Salesforce will das Loyalty Management im Februar 2021 veröffentlichen. Weitere Details finden sich in der Ankündigung des Dienstes auf der US-Seite des CRM-Anbieters, er wird jedoch auch in Deutschland zur Verfügung stehen.

(fo)